Wer war Georg Bleibtreu?

Dingdong, Straßennamenzeit: Das Schöne an halbwegs modernen Straßennamen ist, dass sie funktionieren: Meist kennt keiner der zehn bis ein Dutzend beliebig zur Befragung herangezogenen Passanten Person oder Sache, die da – je nach Stadtteil in unterschiedlich anspruchsvoller Gebrauchstypo – an jeder Ecke vom Schilde prangt. Und gerade deshalb rennt man also herum und denkt sich: Herrgott, wer ist denn das? Was war denn hier? Da muss doch etwas Wichtiges vorliegen! Denkste, stellt sich dann manchmal raus.
Einmal in der Woche zum Beispiel komme ich an der Bleibtreustraße in Charlottenburg vorbei. Es sei mir verziehen, wenn ich da zunächst an diesen Volksschauspieler mit den dicken Lippen denke, der seit neuestem für McDonalds Werbung läuft, nachdem er früher einmal mit Lola gerannt ist. Selbst mir ist aber klar, dass er der Namensgeber nicht ist. Lange Grübeln bringt aber nichts, weil ich auf den SUV-Verkehr im Viertel achten muss und obendrein nie ein Smartphone zum googeln zur Hand ist.

Bleibtreustraße in Berlin

Heute aber wollt ich’s wissen. Und tue also kund: Benannt ist die Straße seit Ende des 19. Jahrhunderts nach dem Maler Georg Bleibtreu (1828 in Xanten bis 1892 in Berlin), der da mal um die Ecke gewohnt hat. Kennt man den? Konstantin kennt den sicher, denn er hat das studiert und muss so was wissen. Ich kenn den nicht, finde aber zumindest interessant, dass Herr Bleibtreu vor allem für seine akademiemäßig korrekten Schlachtengemälde bekannt ist. Ein Superdings zum Beispiel von Königgrätz, muss man echt sagen, auch ein sehr schöner Blücher in Waterloo. Begeisterung meinerseits deswegen, weil die militärgeschichtliche Literatur immerhin fast so viel  Platz in meinem Regal einnimmt wie die ehrwürdigen violetten Suhrkamp-Sciencefiction-Reihe, und das will was heißen.
Mehr also nicht zu Georg Bleibtreu? Nein. Ein Ahnen, ein Wehen und Wabern soll genügen. Nie mehr werde ich grundunwissend durch diesen Teil Charlottenburgs gehen. Immer werde ich Königgrätzens gedenken. Und nach und nach, ganz langsam, Moritz Bleibtreu vergessen.
Georg Bleibtreu (* 27. März 1828 in Xanten; † 16. Oktober 1892 in Berlin) war ein deutscher Maler, der hauptsächlich für seine Darstellungen von Schlachten bekannt ist