Lisa Rank schreibt fremd

Es ist Samstag. Es ist Tag 6 von Anne-Lus Geburtstagswoche. Es ist der Tag nach Anne-Lus Party. Ich bin Lisa und ich habe heute vermutlich einen Kater.

Und außerdem ist auch noch Valentinstag. Sie dürfen sich nun setzen, einen Kaffee trinken und sich vorstellen, wie ich ohne Frisur, dafür mit einem vermuskelkaterten Herzen und einem hoffentlich nur leise maunzenden Kopf aus dem Bett krieche, Wasser aufsetze, aus dem Küchenfenster gucke, Socken suche, über mein Telefon stolpere, die Mailbox öffne und folgendes finde: „Liebe senden: Exklusive Grußkarten nur für Premium-Kunden! Valentinstag nicht verpassen! Erleben Sie Ihre Traumziele zu zweit! Jemand hat an Sie gedacht! Signierte Bücher zum Valentinstag! Knallharte Prozente auf kuschelweiches Design! Last Minute Vorteile sichern – heute ist Valentinstag! Welches Outfit wählst du für den Valentinstag? Origineller als Blumen

– Angebote für den Valentinstag! It’s Valentine Time! You’re my favorite! Sichern Sie sich zum Valentinstag Ihr Gratisgeschenk! Jetzt ins Romantikwochenende starten! Love is in the air! Shop Valentines Day Jewelry! Unwiderstehliche Outfits und Geschenkideen! Liebesrabatt zum Valentinstag!“

Liebesrabatt? Aua, mein Kopf. Wir hinterfragen heute nicht.

Wir werden auch nicht rausgehen, mein Kater und ich, und herumgranteln, nein, das machen wir nicht, wir reißen uns zusammen. Wir sind jetzt 30, also ich bin 30, der Kater ist erst eine Nacht jung und wird hoffentlich nicht alt, aber das spielt auch keine Rolle, jedenfalls haben wir uns dazu entschieden, nicht zu flüchten, nicht unter den Esstisch, nicht in den Keller und auch nicht in eine Single-Sonderveranstaltung, auf denen sich trifft, was nicht abgeholt wurde,
nein, das machen wir nicht, wir stellen uns einfach mittenrein. In den furchtbaren Kitschschwall, in den Werbeagenturen und Konzepter, Grafiker und Menschen, die gar nicht wissen, wie ihr Beruf heißt, Vertriebler und Marketingeusen so viele Stunden gesteckt haben, und wir stellen uns auch neben
jene, die das gut finden, die mitmachen oder die einfach nur aus Versehen schön aussehen zusammen. Mein Kater und ich lassen uns heute berieseln von Blumen-Sonderangeboten und hässlichen Karten, wir stellen uns im Supermarkt zwischen die Händchen haltenden Paare und legen ihnen die Ware aufs Band, wenn sie vor Säuseln nicht dazu kommen. Das machen wir und zwar völlig ohne zynisch zu sein. Denn natürlich soll sich heute feiern, wer sich feiern will und wer dazu einen Tag braucht, den sich irgendjemand ausgedacht hat, ja, mein Gott, dann braucht er den eben. Ich muss zugeben, ich habe die letzten zwei Wochen hier und da mal sanft aufstoßen müssen, als die 70. Sonderangebots-Herz-E-Mail
in meinem Postfach landete, aber eher weil die Texte so schlecht, die Bilder so schlecht beleuchtet und sich einer abgebrochen wurde bei der Vorbereitung dieses Tages, sodass ich bei der Krampfigkeit all jener Kommunikationsversuche unweigerlich an meine erste Rückwärtsrolle denken musste. Mmhhhhhmmm Rückwärtsrolle. Aua, mein Kopf. Wo war ich stehengeblieben? Ach ja Mittenrein stellen. Ich stell
mich heute mittenrein. Komme, was wolle.
Foto von Lisa Rank.
Denn es ist Anne-Lus Geburtstagwoche, sieben Tage voller Liebe und da darf der Samstag auf keinen Fall abstinken, das ist Gesetz und deswegen werde ich mir jetzt selbst den Kopf waschen und sehr
laut mitsingen, wenn im Radio Schnulzen laufen, ich werde mir die Zähne putzen und auch dabei noch mitsingen, (Badezimmerspiegel, verzeih mir), ich werde mir so ein doofes Brötchen in Herzform kaufen oder vielleicht sogar zwei (oder drei) und dann werde ich mich in die Sonne setzen und den Leuten beim
Händchenhalten zusehen. Weil ihr das, die ihr verliebt und verlobt und verknallt und vertütert seid, doch bitte öfter tun solltet, nämlich so lange und viel, wie es geht, und von mir aus bewerft euch heute mit Rosen (obwohl ich eher Ranunkeln empfehlen würde), aber eben doch bitte nicht nur heute, werft
mit Blumen, knutscht euch ab, aber nicht nur an einem Tag im Jahr, sondern gerne jeden Samstag. Ich lege euch dann auch den Brokkoli neben die Schokolade aufs Band, wenn ihr mit den Händen in der Jackentasche gegenüber beschäftigt seid, wir müssen ja alle mal zu Potte kommen, das ist okay, vielleicht mopse ich euch die Schokolade dann auch, ihr habt eh genug Endorphine, seid nicht böse dann,
sondern knutscht lieber noch mehr.  Und wenn ihr Anne-Lu trefft, dann nehmt sie bitte herzlich in die Arme, das ist nämlich sehr gesund für alle.
Eure Lisa