0 Gefällt

#WMDEDGT am 5.Februar 2016

Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist 6:30Uhr als der Mann mich kurz weckt um mich an meine Tablette zu erinnern. Ich greife zum Wasserglas und spüle das Ding herunter. Er lässt mich noch einen Moment liegen, während er schon den Backofen vorheizt. Stimmt ja, ich muss heute Morgen noch für die Kita Blätterteigtaschen backen. Mühsam quäle ich mich aus dem Bett und besuche das Bad. Nach der Morgenhygiene folgt der schlurfende Gang in die Küche. Dort liegt bereits der Blätterteig bereit. Ich rühre in einer Schüssel Kräuter, Frischkäse und einen Schuss Olivenöl zusammen. Der Ofen summt im Hintergrund sein Lied. Nachdem ich den Blätterteig bestrichen, geschnitten und auf das Blech drapiert habe, darf ich mich wieder einen Moment hinlegen. In unserem Bett liegen inzwischen zwei Kinder. Beide nehmen die Gesamtfläche von 1,80 X 1,90 ein. 

Ich drängele K1 beiseite und nötige die Kinder zum aufstehen. Erst nach einer ausgiebigen Kuscheleinlage sind Beide bereit ihren Platz zu räumen. K1 knuspert Müsli in der Küche während ich mit K2 über sein Kostüm heute Morgen diskutiere. Wir einigen uns darauf, dass er doch noch in normaler Kleidung in die Kita geht und erst dort seine Person in Olaf den Schneemann verwandeln wird. Die Blätterteigschnecken sind fertig. K1, K2 und ich machen uns auf den Weg in die Kita. Wir begegnen einer Elsa, einem Zauberer, einer Glitzerfee. In der Kita wird Olaf schon erwartet und wirft sich in Schale. Mit Küssen verabschieden K1 und ich uns von Olaf. Daheim frühstücke ich ein Brötchen und trinke dazu einen Kaffee. Ich könnte eigentlich zurück ins Bett, aber K1 will noch über Harry Potter reden und wird gleich von Oma zum lustigen Freitag abgeholt. Wir packen noch einiges zusammen und warten dann auf das Klingeln. K1 zischt los. Ich setze mich ins Bett und arbeite an einigen Artikeln. Huch, der Mann ist ja auch noch da. Da er sich seit heute Morgen nicht vom Schreibtisch weg bewegt hat, sehe ich wieder nur seinen Rücken. Ich hoffe sehr, dass die Dissertation bald ein Ende hat. Den Vormittag verbringen wir Beide mit Arbeit, ab und zu schaue ich auf die Uhr um mein EXPRESS DHL SUPER PAKET bis 12 Uhr nicht zu verpassen. Leider funktioniert das irgendwie nie mit denen, bis jetzt ist noch keiner aufgetaucht!
Natürlich kam der Paketmann nicht mehr!
Um 13:30
Uhr nötige ich den Mann zur Mittagspause. Wir essen den Rest von der
Kürbis-Spätzle-Linsen- Pfanne die ich gestern Abend gekocht habe und die im
Internet soviel besser aussah. Da wir heute Übernachtungsbesuch erwarten, wird
es Zeit sich ernsthafte Gedanken über den Sauberkeitzustand der Wohnung zu
machen. Wir schmieden einen Plan und machen dann ein Mittagsschläfchen. Danach
putze ich das Bad und er die Küche. In den Kinderzimmer fege ich Lego zusammen
und sauge. Da wir das Wohnzimmer seit einigen Tagen nicht betreten haben, ist
dies der ordentlichste Raum. Da der Zug des Besuches Verspätung hat, haben wir
sogar noch Zeit die Bolognese für heute Abend und die Betten
vorzubereiten. 

Um 16 Uhr
fährt der Mann los die Freunde vom Zug holen. Ich warte (mit einem Keks und
einem Kaffee in der Hand) auf die Rückkehr der Kinder. Die Kinder kommen nach
einem spannenden Museumsbesuch bei Tristan (mit Oma und Opa) zurück. K2 berichtet
von Leinwänden und jagenden Dinos, K1 klappert jetzt schon ein bisschen mit den
Augen, mal sehen was der Abend da noch bringen wird.
Als der
Besuch da ist richten wir erstmal alles ein. Vier, anstatt von zwei Kindern,
wollen einen Schlafplatz bekommen. Wir trinken Sonnentor Glückstee um den
Moment zu feiern. Zum Glück trete ich nur noch auf einzelne Legostücke. Niemand
scheint zu bemerken, dass ich noch „schnell“ die Wäsche sortiert
habe. Pffft. 
Jetzt gab es Essen und gleich gehen zumindest die Kinder ins Bett. Die Erwachsenen
dürfen sich noch einen Moment ins Wohnzimmer setzen…vielleicht…gähn…

Alu

Hinterlasse ein Kommentar