Hallo, mein Name ist Alu und ich habe Bauchweh. Schon seit Monaten habe ich dieses Bauchweh. Es geht einfach nicht weg und hält mich von Alltäglichem ab. Erst war es die Schilddrüse, dann Bronchitis, Dauerschnupfen, schlechte Nierenwerte, Müdigkeit usw. usf.

Familienblog, ELternblog, Schwangerschaftsblog, Schwangerschaftsbuch,
Mein kostenloses E-Book mit ehrlichen Schwangerschaftsgeschichten gibt es HIER

Seit Monaten habe ich dieses Bauchweh, Kopfweh, Herzweh und habe nur mit wenigen Menschen darüber gesprochen. Jetzt langsam jedoch wird es sichtbar und groß und mein Herz hüpft sogar manchmal, daher sollte ich euch wohl erzählen, was mir solche Sorgen bereitet hat und mein Bauchweh bedeutet. Was hat sie denn nur?

Wahrscheinlich denken einige Menschen, das ich die ganze Zeit nur Schokolade esse..
…dem ist aber nicht so
 und so werdet ihr ab jetzt auf die Frage „Bist du schwanger?“ ein „Ja“ von mir hören und auf die Frage „Wann kommt das Baby?“ die Antwort „Im August.“ Ich werde aus gesundheitlichen Gründen die ganze Sache ruhig angehen lassen in den nächsten Monaten, mal sehen wie ich das schaffe.
Na, seid ihr noch da? Lest ihr noch mit? Seid ihr jetzt auch ganz aufgeregt? Habt ihr Euch schon gefragt warum sie sich auf Twitter immer aus allen „schwanger“, „nicht schwanger“ Diskussionen heraus gehalten hat?

Um zu verdeutlichen wie spannend das ganze Thema hier ist, habe ich einige Stimmen zu K3 aus der breiten Masse eingeholt.

Stimmen zur Schwangerschaft

K1 (8 Jahre) „Was ein Geschwisterchen? Das ist ja super, aber wo soll es schlafen?“
K2 (5 Jahre) „Ein Geschwisterchen? Hoffentlich keine weitere doofe Schwester.“
Konsti (35 Jahre) „Ich freue mich sehr und oh Gott, das ist ja bald. Ich muss die Promotion vorher doch noch durchhaben.“

Ihr seht, die Familie ist begeistert und ich muss nun ganz vor vorne anfangen. Denn unsere Kinder sind mit fast 9 und 5 schon so groß, dass ich nun alles (wirklich alles) erneut anschaffen muss (Hier Hilfeschrei einfügen!).

Familienblog, Elternblog Berlin, mamablog, papablog,

 

Ich werde aber auch viel zu berichten haben, denn es hat sich seit meiner ersten Schwangerschaft sehr viel verändert.

Geschichten aus dem Leben einer Schwangeren

In den nächsten Monaten könnt ihr mich gern ein bisschen begleiten, ich darf Euch einige schöne Dinge vorstellen auf dem Blog und kann Euch sicher lustige Geschichten aus dem Geburtsvorbereitungskurs und dem Schwangerenyoga berichten.
Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf unser (anscheinend leicht Drama verliebtes) K3 und eine spannende Zeit.