Das_Geheimnis_einer_schoenen_Geburt-eBook-3D-einzeln-klein.png
0 Gefällt

Wochenbuch: Was lesen, wenn man ein Baby bekommt? Wie die Bücher vom Hebammenblog und Geborgen-wachsen mich begleiten.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Bücher die man gut in der Schwangerschaft lesen kann

Als ich 2007 schwanger war, war die Situation der jetzigen
nicht unähnlich. Ich verbrachte viel Zeit im Bett und las viele Bücher. Eine
Freundin schenkte mir damals „die Hebammenzeit“ von Stadelmann und ich war
informiert, aber auch etwas irritiert ob mancher Ansätze in dem dicken Buch.
Trotz alledem war das Buch immer ein guter Begleiter, vor allem im Wochenbett,
beim ersten Babyschnupfen usw. Die dort empfohlenen Produkte standen/ stehen
noch immer bei uns daheim und im letzten Jahr habe ich das Buch an eine Erstgebärende weitergegeben.
In dieser Schwangerschaft lese ich andere, neue Bücher, die gerade erst herausgekommen sind und die mich auf ganz
unterschiedliche Aspekte mit dem dritten Kind vorbereiten.



„Das Geheimnis einer schönen Geburt“ vom Hebammenblog

Zurzeit lese ich „Das Geheimnis einer schönen Geburt“ von
Jana vom Hebammenblog. Sie beschreibt in ihrem Buch alle Schritte vor und
während der Geburt und liefert nützliche Listen zur Vorbereitung gleich mit.
Das Buch ist für mich, die dann eben doch 5,5 Jahre Abstand zur letzten Geburt
hat, ein wahrer Segen. In kleinen Schritten und mit viel Humor bringt einem
Jana das sehr intime Thema der eigenen Geburt näher. Dabei stellt sie, ohne
Wertung, alle Möglichkeiten vor. Kaiserschnitt, spontan, eingeleitet? PDA,
Lachgas, Akupunktur? Jana beschreibt die Optionen und lässt einen aber nicht
mit der gesamten Bandbreite allein. Sie streut immer wieder Anekdoten aus ihrer
eigenen Tätigkeit ein und hat mich so einige Male beim Lesen zum Schmunzeln
gebracht (der Tonfall ist wirklich großartig). 
Das E-Book leitet einen durch eigene Vorstellungen und Wünsche. In einem
Partnerkapitel kann man auch die anderen beteiligten Personen vorbereiten. Am
Ende kann man mit Hilfe des Buches sogar seine eigene Traumgeburtskarte
entwickeln. Ich habe bereits angefangen mir Notizen zu machen und hoffe am Ende
für mich einen persönlichen Fahrplan entwickelt zu haben, zumindest in Bezug
auf Ort, anwesende Personen und Atmosphäre. Glückwunsch, ein wunderbares Buch
liebe Jana in dem ich noch häufiger blättern werde. HIER DIREKT erhältlich.

Geborgen wachsen: wie Kinder glücklich groß werden

Das zweite Buch, was ich gerade lese, ist das Buch von
Susanne Mierau „Geborgen wachsen: wie Kinder glücklich groß werden.“ Das Buch
fühlt sich beim Lesen ein bisschen an wie ein warmer Sommerregen. In schöner,
leichter und niemals belehrender Sprache erklärt Susanne darin wie man bereits
in der Schwangerschaft eine erste Bindung zum Kind aufbauen kann und zeigt
Hilfsmittel und Methoden auf. Dabei stellt sie jedoch nie die eine Lösung als
wahrhaftige Lösung für bindungsorientierte Elternschaft vor, sondern  erläutert einfühlsam immer wieder, dass eben
das eigene Bauchgefühl und die Bindung die Basis für eine glückliche
Kindheit stellen. Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass ich eigentlich noch
nie einen richtigen „Ratgeber“ über Kindererziehung gelesen habe, denn wir
verlassen uns bei den Kindern bis dato auch eher auf das eigene Bauchgefühl.  
Beide sind so unterschiedlich, dass mich ein richtiger Ratgeber wohl verwirrt hätte. Ich kann also keine direkten Vergleiche zu
anderen Büchern ziehen die uns als Eltern mal einen Tipp geben sollen, aber dieses tolle
Buch von Susanne ist eher wie ein Begleiter, oder ein Gespräch mit einer guten
Freundin. „Alles kann, nichts muss“ dachte ich am Ende des Buches. Sehr
empfehlenswert: Geborgen wachsen: Wie Kinder glücklich groß werden
Alu

2 Kommentare

  • Jana Friedrich

    April 19, 04 2016 08:31:12

    Vielen Dank, liebe Alu für die schöne Rezension! Und auf das Buch von Susanne bin ich auch schon sehr gespannt. Das ist definitiv als nächstes auf meiner Leseliste.
    Liebste Grüße & alles Gute für dich und den kleinen Mitbewohner! <3
    Jana

Hinterlasse ein Kommentar