Ein Vater testet den Britax go Kinderwagen

Papablog
Sieht spitze aus das Gefährt.

Ach du lieber Kinderwagen, nichts ist bei der Vorbereitung auf das Kind für uns Väter so interessant wie die Frage nach der Mobilität. Denn ein Kinderwagen begleitet einen unter Umständen (wenn er auch als Buggy taugt) eine Weile. Gut schieben soll er sich, schnell auf und abbaubar sein, gut zu verstauen, denn nun fahren drei Kinder im Auto mit und er soll auch für Menschen über 1,80 m Körperlänge ohne Rückenschmerzen zu schieben sein. Wenn er modern aussieht und auch Opa ihn bedienen kann, wäre es auch nicht schlecht.
Ab durch den Dschungel mit dem Britax go
Bisher hatten wir einen wunderbaren älteren Teutonia, der trotz Gebrauchsspuren insgesamt fünf Kinder bewegte (unsere K1 und 2 und davor die Drei der Vorbesitzer). Doch der war dann verschenkt. Ich wünschte mir einen neuen Kinderwagen, einen männlichen Kinderwagen irgendwie.

Der Aufbau vom Britax go

So war ich wirklich froh, als wir den Britax go testen durften. Als dann nicht nur die Buggy-Variante sondern auch die zusätzliche Babyschale dabei war, konnte ich bereits frühzeitig alles aufbauen und probieren und fühlte mich für Jahre gut ausgestattet. In gut sortierten Kartons kam alles an. Schnell überblickte auch ich als ängstlicher Hobbymonteur die Lage. Eins, zwei fix und vor mir stand etwas, dass wirklich dem Bild auf der Anleitung glich – ein  lila-weißer Kinderwagen.
Es liegt sich gut im Britax go

Im Praxistest

Besonders beeindruckend ist wirklich die fast intuitive Anordnung der Knöpfe, Hebel und Schieber. Jedes Stellelement ist klar in seiner Funktion zu erkennen. Stauraum unten und klug verstellbarer Handlauf, der sich ordentlich hoch stellen lässt, bieten für den Einkauf und verschiedene Anschieber mit diversen Körperhöhen ausreichende Optionen. Es ist ein guter, klarer Kinderwagen. Mein absolutes Highlight ist das einfache und sichere Einsetzten der Schale in das Gestell. Die Babyschale ist stabil und gut gewichtet, d.h. das man sie in der Mitte anfassen kann und nicht das Gefühl hat man müsse das Kindergewicht erst einmal austarieren, damit man das Kinderwagenoberteil sicher tragen kann.
Ab ins Auto mit dem Kinderwagen

Es ist mein Modell, ein Kinderwagen für moderne Väter

Will das große Kind den Wagen schieben findet sich schnell die geeignete Bügelhöhe. Vor einer Woche hatten wir die Gelegenheit planierte Wege und asphaltierte Straßen zu verlassen, bis auf den Schmutz an den Rädern gab es keine Sorgen. Eine Druckluft-Feder auf jeder Seite dämpft holprige Bewegungen gut. Sicherlich kein Wagen für Jogger, doch das hatten wir eh nicht vor. Zumal Alu und die beiden großen nicht mithalten würden ;-).
Kurzum mein Kinderwagen, nicht nur für die Stadt geeignet, sondern eben auch für Ausflüge und Urlaube auf dem Land. Ich finde ihn toll, irgendwie männlich.
Am Abend auch hilfreich
Übrigens, auch Indoor hat sich der Britax go bewährt, als fahrbare Kinder Wiege mit Rollbackfunktion (;-)) an langen Abenden.
Konsti
Der Kinderwagen wurde uns zum Testen zur Verfügung gestellt, daher ist der Artikel als #Werbung gekennzeichnet. Der Artikel spiegelt unsere eigene Meinung wieder.
Der Britax Go Kinderwagen im Test