Sa01_BrötchenHolen
0 Gefällt

#WMDEDGT am 5. Dezember 2017 – Händchen halten und knutschen

Es ist 19.15 Uhr und soeben hat der Mann die Wohnung wieder verlassen weil er nochmal ins Büro muss, ich vermisse ihn schon ein bisschen, denn heute war ein besonderer Tag:

 

Sa01_BrötchenHolen

Nach dem Beginn des Tages gegen 5 Uhr, entschließt sich die Jüngste nochmal bis 6:45 Uhr an mich gedrückt weiter zu schlafen. Gegen 7:20 Uhr stehe ich unter der Dusche und denke „aaaaahhhh schööön“. Zu 7:50 Uhr schieben wir die großen Kinder aus der Tür und machen uns gehfertig, denn heute bringen Konsti und ich das kleine Kind gemeinsam zur Kita (was echt so gut wie nie vorkommt). Zu 8:45 Uhr kommen wir in der Kita an und parken dort das Auto ab, danach nehmen wir uns an die Hand wie ein frischverliebtes Paar und laufen zur U-Bahn. Gemeinsam nehmen wir die Ringbahn und die U3 um dann in Dahlem anzukommen und während der Bahnfahrt haben wir einfach mal Zeit zu reden und uns an den Händen zu halten (na gut wir knutschen auch). Es ist wahnsinnig toll mal soviel Zeit am Stück ALLEIN mit dem eigenen Mann zu verbringen, mir total egal ob da noch 1000 Ringfahrgäste mithören.

Unialltag

Als wir an der Uni ankommen trennen sich unsere Wege und wir feixen ein bisschen, dass wir vielleicht aussehen wie frisch verliebte Studenten*innen oder so. Konsti geht in die Bibliothek lernen für seine Promotionsverteidigung am Freitag und ich gehe in meine Seminare. Vorher haben wir uns sogar noch geschafft zu verabreden um gemeinsam in der Mensa zu essen, wie spannend.

Punkt 13 Uhr treffen wir uns wieder und müssen erstmal wieder knutschen und Händchen halten bevor wir Dinkel-Spinat-Medaillons (ich) und Gulasch (er) nehmen. Wir sitzen an einem langen Tisch mit einigen meiner Mitstudenten*innen und werden gefragt ob wir uns beide schon lange kennen und ob da was läuft, hihi. Die Tische sind leider zu tief um auch beim Essen zu knutschen aber wir teilen uns einen Nachtisch und kaufen gemeinsam noch Kaffee, das ist fast genauso schön.

Konsti geht nach der Pause wieder in die Bibliothek und ich ins nächste Seminar und erst danach treffen wir uns wieder um dann gemeinsam Richtung Kita zu fahren. Wir sind beide platt von unseren Lernzeiten heute, aber naja (sie wissen ja es) kntuschen und Händchen halten hilft. Auf dem Weg sagt der Konsti mir, dass er es irre findet, dass ich jetzt studiere und er am Freitag fertig wird und ja, das ist auch irgendwie irre und toll.

Nach der Kitaabholung gehen wir mit der Jüngsten noch einkaufen und treffen daheim die Schulkinder wieder. Wir essen was (es gibt Salat) und die Kleinste schlägt sich beim Stuhl hochziehen die Lippe innen blutig (wow, das ist echt viel Blut), dann putzen wir noch Schuhe Konsti muss auch schon los.

Ich bringe jetzt die Kinder ins Bett und dann muss ich auch noch ein wenig arbeiten. Heute war so ein Tag, da wollte ich gar nicht vorspulen im Leben, sondern eher Händchen halten und knutschen festhalten.

 

Alu

 

Mehr WMDEDGT bei Bruellen.

 

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar