Wieso, Weshalb, Warum nur?| Zeugnisse sind ätzend | grossekoepfe.de
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Beliebt Schulkind

Wieso, Weshalb, Warum nur? #Papierteufel

Bald ist es soweit. Er kommt wieder. Der Teufel auf Papier. Die Halbjahreszeugnisse werden bald ausgeteilt. Die Noten bringen bei uns, in der Klasse, jeden Tag jemanden zum Weinen.Entweder wegen der Arbeiten, die wir wiederbekommen, oder wegen der Arbeit die geschrieben werden.

Es gibt die guten Schüler, die wissen, dass sie das schaffen.

Die mittleren Schüler, die einfach nur hoffen.

Die schlechten Schüler, die hoffen noch eine 4 zu schaffen.

Die „Streber“ weinen meistens wegen einer 1 – oder einer 2- . Ich darf nicht darüber werten, was bei denen zu Hause passiert. Die „Bitte noch eine 4 oder 3 Schüler“ teilen ihre Sorgen am wenigsten. Sprich die “Streber” und die “Mittleren” weinen und die “Schlechten“ trösten. Ich gehöre zur mittleren Gruppe. Und auch zu denen, die mehr trösten, als zu weinen.

Zeugnistag_Papierteufel

 

Die Enttäuschung ist deshalb so groß, weil jeder von uns sich Mühe gibt. Jeder versucht aus der wenigen Zeit, die wir haben, alles herauszufiltern und noch die Hausaufgaben zu schaffen. Wir haben meistens eine Woche zu lernen, dazu kommen die anderen Arbeiten, die im gleichen Zeitraum in der gleichen Woche geschrieben werden.

Ich habe Angst. Angst, vor meinem Papierteufel der mich nächste Woche besucht. Ich will das nur hinter mir haben, diesen ganzen Stress für eine Woche vergessen.  Und ich muss noch überlegen was für einen Kuchen ich dann backe. Vielleicht kann er dazu beitragen, so manche Tränen und so manche Papierteufel besser zu machen.

Liebe Grüße

Luna

Luna schreibt sonst auf #Einevonachtzigmillionen.

Passend dazu: Alus Text

Hallo Schulsystem. Ich will mein Kind zurück!

You Might Also Like...

5 Comments

  • Sari
    22. Januar 2020 at 08:48

    Neulich erzählte mir eine Mutter, dass ihre Tochter seit drei Wochen nicht mehr richtig schlafen würde, weil sie es endlich hinter sich haben will. Diese Ungewissheit mache sie fertig. Schlimm genug, dass unsere Kinder manchmal über einen Monat auf das Ergebnis ihrer Arbeit warten müssen. Das nervt mich ja schon als Mutter. Immerhin haben wir gemeinsam gelernt, morgens motiviert, den Tag über gehofft und durchgeatmet, als es überstanden war. Nur um dann so lange auf das Ergebnis all der Mühen warten zu müssen.

    Noch gehört unser zu den Kindern, die nicht weinen, aber wer weiß, irgendwann kommt sicher auch dieser Tag. Kuchen ist dann sicher eine gute Idee.

  • Kerstin
    22. Januar 2020 at 11:02

    Liebe Luna,
    alles Gute wünsche ich dir!
    Du bist ein intelligentes Mädchen und wirst deinen Weg gehen, egal in welchem Gewand das Papier daherkommt.
    Und sei immer auch empathisch dir selbst gegenüber 😉
    Herzliche Grüße von Kerstin

  • Inga
    22. Januar 2020 at 13:42

    Liebe Luna,
    danke für diesen Einblick. Als Mutter von zwei Grundschulkindern macht es mir Sorgen, dass noch mehr Druck auf sie zukommt. Die beiden lernen sehr gerne und in der Grundschule ist es noch okay und sie haben gute Noten, aber meiner neunjährigen Tochter habe ich schon oft gesagt: Egal, was da mal für eine Note auf dem Zeugnis steht, sie sagt nichts über dich persönlich aus. Was dich als Mensch ausmacht, ist so viel mehr. Noten sind für die Schule wichtig, aber nicht für das Leben und erstrecht nicht dafür, ob du ein liebenswerter, toller, kreativer, lustiger, schlauer Mensch bist. Manchmal hat man das Gefühl, diese Noten entscheiden gerade alles, weil sie ausschlaggebend sind dafür, ob man an einer bestimmten Schule aufgenommen wird oder dort bleiben kann. Aber das Leben ist noch so lang und geht so viele verschlungene Wege, da kann man noch gar nicht wissen, wo sie hinführen. Trotzdem wünsche ich dir und deinen Mitschülern tolle Noten und wenig Tränen. Das mit dem Kuchen ist eine tolle Idee! Liebe Grüße, Inga

  • Nadine
    23. Januar 2020 at 09:15

    Liebe Luna,
    es ist wirklich furchtbar, wie euch Schülern die Lust am Lernen geraubt wird :o/ Wird denn von den Lehrer*innen wenigsten gesehen/anerkannt, dass ihr euch Mühe gebt?

    Ich habe es bei deiner Mutter schon unter ihren “Schulpost” kommentiert, aber vielleicht wäre “Sofatutor” was für euch. Oder ihr schaut mal auf youtube nach Nachhilfevideos. Manchmal braucht man auch einen anderen Erkläransatz, um Unverstandenes zu verstehen…

    Und das mit dem Kuchen ist wirklich eine tolle Idee! :o)
    Alles Liebe,
    Nadine

  • Franzi
    23. Januar 2020 at 09:54

    Liebe Luna,
    Schön, von Dir zu lesen. Meine Tochter ist ähnlich alt wie Du, 12 und in der 7. Klasse. Auch sie hat ganz schön mit der Lernerei zu tun und ist sehr ehrgeizig. Ganz klischeemäßig, der 3 Jahre ältere Bruder ist viel entspannter, der lässt sich nicht von der Schule auffressen (:. Gute Noten sind wichtig, aber was bleibt, sind schöne Erinnerungen: Freunde, Familie, Musik, Abenteuer. Und eine liebe Mitschülerin, die Kuchen bäckt. Alles Liebe Dir

Leave a Reply