Das ist mir weder Apfel noch Orange, der Bastelwahn der Kita - Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben Schulkind

Das ist mir weder Apfel noch Orange, der Bastelwahn der Kita

Vom Bastelwahn in der Kita


Vor dem Christfest beginnen die Bildungseinrichtungen der Kinder
mit einer Art inoffiziellem Wettbewerb darin, wer die meisten Basteleien in
Richtung Weihnachten durch Kinderhände in den Haushalt bringt. 
Beide Kinder besuchen
Bildungseinrichtungen im nahen Umfeld. In beiden wird viel und gern gebastelt. So auch dieses
Jahr! Auffällig diesmal jedoch, der hohe Anteil an Gegenständen, die mit
Früchten
gebastelt wurden. Da gab es ein Tannengesteck in Apfel (Kita, K2),
ein Kerzenständer im Apfel (Hort, K1) und ein mit Nelken gespicktes Orangenrad
(K2). Artig habe ich mich gefreut und das handwerkliche Geschick gelobt.
Kunstwerke aus Apfel und Orange

Als ich jedoch gestern in der Küche
aufräumte,  ärgerte ich mich über diese „Fruchtdinger“.
Mitten beim Abwaschen begann die Denkmaschine zu arbeiten. Ich begann mich an
früher zu erinnern und ich glaube, ich selbst und auch meine Kinder brachten
sonst eher Basteleien aus Papier oder Pappe mit.


Warum wird mit Obst gebastelt?

Warum nun aber Orange und Apfel?
Vielleicht ist die ja besonders Bio, weil organisch? 
Also Kinderkunst aus organischer Superware
und die somit als ethisch gilt. 
Nahezu vielleicht das, was der freiwillig
heruntergefallene Apfel für den Fruktarier ist? 
Sind wir Basteltarier in Frucht?
Dann kam der Kunsthistoriker in mir hoch: Vanitas –
Vergänglichkeit. Es sind Kunstwerke, die die Vergänglichkeit des biologischen
Prozess inszenieren, da sie vor sich hin komposten, um dann braun und somit
eigentlich schon weg zu sein…  
…Nee, soweit werden doch die Kinder nicht mit Sinn belastet,
beim Frucht-Dinger–Kunstwerken.
Wahrscheinlich ist hier, wie so oft, die
einfache Lösung, die richtige. Obst ist günstig und schnell zu haben. Doch das
finde ich gedankenlos! Als ich Kind war, schwang in meiner Erziehung noch eine
Antipathie vor Lebensmittelvergeudung mit. Dabei musste ich nie hungern. Auch
wenn, “In Afrika hungern die Kinder…”, sehr klischeehaft in meinem
Kopf hängt, habe ich ein schlechtes Gefühl beim Wegwerfen von Speisen und beim
Kreativarbeiten mit Obst usw. (Kastanienmännlein und vielleicht Kartoffeldruck sind
davon ausgenommen).

Esst das Obst lieber

Mir wäre es lieber, wenn meine Kinder das
Obst essen und Kugeln aus Pappmaché oder Kerzenhalter aus Holz, Glas oder Blech
machten. 
Die Bastelergebnisse der Kinder, würden
dann nicht so dicht am Hochmut der Reichen vorbeischrammen, die mit ihrem
Handeln die, die wenig haben brüskieren.
Ich werde das mit den “Fruchtdingern” wohl
ansprechen und Bastelalternativen aus Holz und Stroh selbst anbieten müssen in 2015. 
Bleibt gespannt.
Konsti 
Alternative zu Apfel und Orange? Basteln mit Perlen und Schale

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply