Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Beliebt Elternleben

Unser K2 kommt in die Pubertät

Gerade verdaue ich noch den Einstieg in das Teenagerelterngeschäft bei K1, da macht sich bereits das nächste Kind auf den Weg. Derzeit ist unser elfjähriger Sohn spürbar anders. Er verhält sich streckenweise vernünftiger. Beispielsweise hält er seine Videospielzeiten ziemlich genau ein. Ebenso kann er gut ohne Diskussionen ins Bett gehen und Absprachen sogar manchmal möglich. Zwar bleibt es besonders, unser Leben mit ihm, doch es bekommt vielleicht eine Prise Vernunft, seinerseits hinzu. Außerdem gibt es über das bekannte Maß hinaus Autarkiebestrebungen. Als wir, z.B., im Kino waren, wollte er nicht bei uns Eltern sitzen. Er hat lieber allein neben einer Freundin seiner großen Schwester gesessen als zwischen uns. Hinzu kommt, dass er den Film wunderbar fand und seinerseits viel Vorwissen hatte. Anschließend im Auto kam es zwischen uns (K1, K2 und einer Freundin) zum regen Austausch. Dabei glänzte unser Sohn damit, dass er gut informiert war und dies darüber hinaus vertreten konnte. Ebenso zeigt er nun seinen Eigensinn, und zwar an Stellen, die es für ihn früher nie wert gewesen wären, Energie darauf zu verwenden. Fürderhin ist er stets ein Neinsager gewesen, jetzt taucht jedoch teilweise dort ein Ja auf, wo es früher garantiert ein Nein gab und umgekehrt.

Zuvor wollte er immer hinten im Siebensitzer sein und seine Ruhe haben. Nun will er bei den anderen sitzen. Gutmöglich, weil er dabei sein will. Alles in allem bemerkenswerte Allüren, die ich schon bei K1 einst bemerken konnte.

Es werden spannende Zeiten auf uns zukommen. Denn zudem macht auch sein Körper Sprünge in Richtung älter werden. Seine Entwicklung schreitet voran und damit einher geht auch die Vermittlung von sexuellem Grundwissen. Das interessiert ihn nun durchaus, obwohl er sich das nicht detailliert vorstellen mag.

Also berichte ich ihm immer wieder von dem, was der männliche Körper so kann. Natürlich nicht ohne auch an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein zu appellieren. Derzeit, so denke ich, würde er Rat bei mir suchen. Bleibt nur zu hoffen, dass seine Ehrlichkeit und sein offener Umgang mit seinem Körper ein wenig von der Scham abbekommen, die beispielsweise die ältere Tochter in dieser Entwicklungsphase bekam.

Das würde es ihm sehr erleichtern, vor allem im Umgang mit anderen. Die Gespräche unter der Dusche beim Schwimmunterricht gibt es auf jeden Fall schon. Doch etwas genieren gehört zu einer Adoleszenz hinzu und würde für eine Vergemeinschaftung sorgen. Somit könnte unser wunderbar eigener Sohn sich ein wenig durch Konformität schützen, die er meist überhaupt nicht hat. Unser K2 kommt in die Pubertät.

18 kurze Sommer werden uns geschenkt #Pubertät

Konsti

Wenn das Kind in die Pubertät kommt

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply