Warum wir unsere Freunde mit Kindern erst wieder im Frühjahr sehen.
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben

Warum wir unsere Freunde mit Kindern erst wieder im Frühjahr sehen.

Weißt du noch als wir immer staunten über die Elternfreundschaften die wir monatelang nicht sahen? Immer wieder verschoben sie Verabredungen da die Kinder krank seien, Scharlach, Magen-Darm und mehr.

Wir klopften auf Holz bei all diesen Nachrichten und sonnten uns in unseren robusten Kindern. Sicher, Magen-Darm bekamen wir auch jedes Jahr seit dem Kitaeintritt, aber gebündelt und seit Monaten in einer Schleife gefangen, das kannten wir so nicht.  Wir kannten monatelange Krankenhausaufenthalte mit einem Kind, aber das war eine Geschichte aus einer anderen Zeit.

lasset die Spiele beginnen

Lasset die Spiele beginnen.

Umso mehr Kinder wir bekamen, umso mehr Krankheitswellen kamen dazu. Die Chancen stiegen eben auf Grippe, Schürfwunden und Knochenverletzungen, aber wir blieben optimistisch. Jaja, das passiert mal. Ist nicht so schlimm, wir bleiben gesund.

Ab und zu musste ich an die Geschichte von Elizabeth Shaw denken „Wie Putzi einen Pokal gewann“* in dem es um Mäuse geht die lernen wie zusammenhängend geistige und körperliche Fitness sind. Wir servierten mehr Obst, gingen mehr spazieren und blieben tapfer.

Jetzt mit Kind drei würfelten wir erneut. Würden wir mehr Krankheiten dazubekommen, die Chancen würden ja wieder steigen, oder wären wir mit unserer Fitness auf solch einem Level der Titanen angekommen, dass keinerlei Ausschläge mehr möglich wären?

 

Die Antwort kann man sich eigentlich schon selbst geben: Schallendes Gelächter und die volle Punktzahl beim Roulette der Krankheiten in diesem Jahr. Erkältung, Angina, Magen-Darm, Kopfwunde und Schnittwunden. Während mein Arzt noch vor einigen Wochen bewundernd sagte „Sie sind das erste Mal seit Februar bei mir“, nennt uns der Kinderarzt „VIP Gäste“ und jedes Mal wenn wir diese Virenhölle betreten, zücke ich mein Desinfektionsspray in der Tasche.

Ich habe nun also schon etliche Verabredungen abgesagt. „Die Kinder und wir sind krank“ schreibe ich dann und ernte von unseren Familienfreunden immer nur eine ehrliche Antwort: „Gute Besserung an euch. Wir sehen uns dann im Frühjahr wieder.“

Na dann. Bleibt gesund.

Alu

Herbstkrank

ps: Ich geh dann mal den Sohn mit ner Kopfwunde aus der Schule abholen.

pps: * Affiliatelink Hier gibt es das Buch über Putzi zu kaufen, ein tolles Kinderbuch wer es noch nicht kennt.

You Might Also Like...

4 Comments

  • Julia
    22. November 2017 at 19:15

    OH Mann! Gute Besserung!

  • Charlotte
    23. November 2017 at 09:21

    Euch wünsche ich hüte Besserung.
    Auch bei uns ist der Wurm drin, mein kleiner hat HFM ind kann so natürlich nicht zu der Tagesmutter…

    Lg
    Charlotte

  • Beatrice
    23. November 2017 at 16:45

    Das kenn ich. Zumal es ja noch schwieriger wird, wenn man Freund auch mit mehreren Kindern hat. Man traut sich ja fast nichts längerfristig zu planen. 😀 Wir machen echt viel sehr spontan und kurzfristig im Winter.

    Werdet schnell wieder fit!

    LG Beatrice

  • Die Freitagslieblinge am 24. November 2017 - Vorsicht bissig
    24. November 2017 at 20:54

    […] Wir sind ja noch krank derzeit und deshalb läuft eben alles etwas ruhiger und langsamer derzeit. Manchmal denke ich, dass wir unsere Freunde erst im Frühjahr wieder sehen werden. […]

Leave a Reply