#WMDEDGT am 5.Juli 2016 - Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben

#WMDEDGT am 5.Juli 2016

#Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Der 5. Juli 2016

Streckt die Bäuche raus.

Oh man, was für ein Tag. Ein Schlechte-Laune-Tag für mich.

Der Tag beginnt mit einem Termin beim Nierenarzt,  was bedeutet, dass hier morgens Stress
angesagt ist. Die Kinder werden in die Betreuungseinrichtungen gescheucht und
dann ab zur Straßenbahn. Ich komme natürlich etwas zu spät und ein Rentnerpaar
überholt mich von der Straßenbahn zur Arztpraxis. MÖP.

Nach dem Arztbesuch steht der erneute Kauf von Schwangerschafts-Pflege-Öl
auf dem Programm. Ich stelle mich leider echt dämlich an das Zeug im Laden zu
finden und muss die Verkäuferin fragen. Die zeigt auf eine Regalreihe ganz,
ganz unten. Oh man, ich hasse Regalreihen ganz unten. MÖP

MÖP MÖP MÖP

Nach der erfolgreichen Beute werfe ich zu Hause die Einkäufe
ab und erledige eins, zwei Telefonate. Dann muss ich schon los zum Arzttermin
zwei (Oh man, ich weiß wie Rentner sich fühlen). Leider fühlen sich meine Beine
an, als ob sie 1000 kg schwer sind, also brauche ich ewig zur U- Bahn und komme
wieder mal zu spät zum Arztbesuch Nr. Zwei. Dort verbringe ich eine Zeit am CTG,
erfahre das mein Blutdruck immer noch zu niedrig ist und bekomme die
Information das heute noch Arztbesuch Nr. Drei auf mich wartet. Sie rufen in der
anderen Praxis an und ich begebe mich auf den Weg. MÖP

Ich weiß endlich was Rentner tun

Ab zur U-Bahn und dann willkommen in der dritten Arztpraxis.
Ich muss warten und bekomme dann nach einem Gespräch ein neues Rezept für meine
Medikamente. Die Zeit K2 abzuholen ist bereits gekommen, ich schwinge also
meine 1000 kg Beine wieder in die U-Bahn und hole schlurfe dann in die Kita. MÖP
Gemeinsam schwingen wir unsere kleinen und großen Beine nach
Hause und trinken erstmal beide ein Liter Wasser. Mir fällt ein Deckel runter. Ich hasse die Schwerkraft. K1 und der Mann kommen einige
Zeit später. Der Mann fühlt sich krank und legt sich hin. Ich mach den Kindern
Abendbrot und bringe sie ins Bett, alles dauert heute etwas länger.

Endlich Feierabend

Der Mann kränkelt nun also rum und die Kinder hüpfen noch
durch die Betten und ich? Ich leg meine 1000kg Beine hoch und trinke ein alkoholfreies
Gösser. MÖP
Uff, ich bin froh, dass dieser Tag vorbei ist. Prost! MÖP

Alu
Familienblog, Mamablog,
Kannte ich noch nicht, schmeckt aber lecker. KEIN MÖP.

You Might Also Like...

1 Comment

  • familieoderchaoshochdrei.com
    7. Juli 2016 at 04:37

    Hallo ?Oh ich kann es Dir so gut nachempfinden.So ging es mir mit meinen Beinen 2014 auch als ich mit unserer dritten Überraschung schwanger war.Liebe Grüße Desiree

Leave a Reply