Unser Urlaub im Center-Parc - nicht nur ein Quell der Freude
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Urlaub mit Kindern

Unser Urlaub im Center Parc Bispinger Heide – nicht nur ein Quell der Freude

Im letzten Frühjahr waren wir im Center- Parc Bispinger Heide als Familie. Diesen Urlaub über sieben Tage hatten wir gleich nach der Geburt von K3 gebucht und hatten ein „Schnäppchen Angebot“ wahrgenommen von dem Center- Parc ständig im Internet und Fernsehen spricht.

Flamingo

Für schlappe 2000 Euro buchten wir eine Woche Center-Parc Bispinger Heide im Zirkus-Haus und Halbpension, da wir dachten, dass wäre vielleicht besser mit den Kindern und man kann auch mal andere Kinder kennenlernen . Wir freuten uns sehr auf den Urlaub und waren zwecks der Urlaubsvorbereitung doch sehr irritiert was wir nun zu unserem Urlaub doch noch dazu buchen konnten. Bettwäsche, Handtücher für alle, eine Reinigung der Unterkunft usw. Auch einen WLAN Pass für 40 Euro kauften wir noch extra.

Bispinger Heide Center Parc

Angekommen im Centerr- Parc Bispinger Heide fuhren wir dem Auto zu unserem Bungalow am See und packten dort alles in den Bungalow. Wir hatten ja angegeben ein Zirkus Haus zu wollen (was auch mehr Geld gekostet hatte) und waren sehr enttäuscht, dass das Zimmer der Kinder winzig war und das Zirkuszelt aus einem alten Doppelstockbett und ein wenig Holz bestand. Ein weiteres Teil des Zirkuszeltes stand in einem anderen Zimmer nebenan in dem es eine Tafel und Kreide und na ja große Bausteine gab. Dieses Zimmer haben die Kinder in der gesamten Zeit vielleicht EINMAL BENUTZT!

Bispinger Heide Center Parc

Wir zogen in das andere Minizimmer in dem wir auch das gebuchte Baby Bett aufbauten. Das Bett passte jedoch nur genau an eine Bettseite, was bedeutete ich bin die ganze Woche immer über das Bett zum ein- und aussteigen gekrochen.

Bispinger Heide Center Parc

Die Betten waren nicht bezogen und jedes Set beinhaltete wirklich nur das Mindestmaß an dem was wir benötigten.

Das Haus war leider ein Flop.

Unser Haus war am See wirklich schön gelegen, wir genossen die Aussicht und machten uns bald auf den Weg zum Aqua Dome um dort Abend zu essen. Im total vollen Restaurant wurden wir an einen Tisch gesetzt und mussten auf einen der fünf Hochstühle warten die dort, für ca. 50 Familien, zur Verfügung standen. Das Buffet war lecker und auch wenn sich die Speisen alle drei Tage wiederholten, so waren die Kinder froh über Eis und Pommes jeden Tag.

Bispinger Heide Center Parc

Leider räumte das Personal jeden Abend den Hochstuhl weg, so dass wir immer erneut suchen und warten mussten.

Bispinger Heide Center Parc

Der morgendliche und abendliche Spaziergang vom Haus zum Aqua- Dome war sehr schön, aber aufgrund der Länge eben nicht „schnell“ zu bewältigen. Als es dann regnete standen die Wege unter Wasser und wir schlammten uns so von Ort zu Ort. Für die Kleinsten gab es wenige Orte im Center- Parc vor Ort, ein Bällebad, vlt mal eine Rutsche, aber sonst war es echt dürftig.

Bispinger Heide Center Parc

Ich muss sagen eine Regenzeit im Bungalow hätten wir echt nicht gut überstanden, denn die Heizung fiel mehrmals aus und so saßen wir immer im Kalten bis ein Reparateur kam.

Bispinger Heide Center Parc

Mit unseren Gutscheinen buchten wir Aktivitäten dazu und wirklich JEDE verdammte Aktivität in so einem Center – Parc kostet extra. Ich muss sagen, ich habe das vorher nicht gewusst und auch nicht so herausgelesen und war dann schon sehr verwundert. Die Kinder wollen basteln? 12 Euro. Bungee Dings springen? 5 Euro. Trampolin springen? 1 Euro usw. Center – Parc, das bedeutet man braucht IMMER sehr viel Geld in den Taschen und Geduld beim Buchungsvorgang vor Ort, denn man muss ja nicht nur alles extra bezahlen, sondern auch eben buchen. Wir hatten uns die App aufs Handy gezogen, was ziemlich cool und modern erscheint und wenn das WLAN nicht ausgefallen wäre sicherlich auch praktisch gewesen wäre.

Guter Kaffee JUHU

Zum Glück gibt es Starbucks in diesem Center-Parc innen. Ich sage es mal so: Ohne viel Koffein wäre einem der Urlaub vielleicht noch sehr viel länger vorgekommen, denn eines ist klar: Es ist immer laut in diesem Aqua- Dome Herz vom Park. Ein Hoch auf die Starbucks – Center- Parc Kombi!

Bispinger Heide Center Parc

Das dümmste jedoch an allen Aktivitäten ist: Man muss immer mit als Eltern. Für Eltern die ihre Kinder gern 24 Stunden lang am Tag betüdeln sicher ein top Urlaub, aber für uns total unpassend. Basteln kostet extra und dann bastel ich mit? Es gibt quasi keinerlei Aktivitäten die ich als Eltern nicht beaufsichtigen muss „Sie haben hier aber die Aufsichtspflicht weiterhin, sie können da Platz nehmen“, oder die man selbst mit ausführen muss. Ehrlich, keine Ahnung warum ich in so einen Parc fahren soll, wenn dann die Kinder nicht mal selbst nen Leerlauf haben und die Eltern auch. Wir waren also bowlen, klettern, uns mit Lasern abschießen, Rad fahren, Elektro Auto fahren usw. Die Zeit zusammen ist schön, aber ein längerer Spaziergang mit Baby ohne die beiden Großen wäre auch echt mal nett gewesen.

Das Kennenlernen von anderen Kindern hat leider auch überhaupt nicht funktioniert, denn normal ist wohl NUR ein drei Tage Trip dorthin. Kaum hatten die Kindern jemanden kennengelernt waren die Kinder auch schon wieder weg.

Bispinger Heide Center Parc

Als dann drei Tage vor Ende des Urlaubs zwei Kinder mit Magen- Darm- und Kotzerei krank wurden, war mein Urlaub völlig gelaufen. Wir telefonierten mit dem Center- Parc – Arzt, der jedoch auch keinen wirklichen Tipp hatte und da außerdem das komplette WLAN im Park ausgefallen war konnte ich nicht mal wirklich schauen wie weit denn das Krankenhaus weg wäre (da ist nämlich Edge Land).

Grün und bunt: Innen und Außen

Bispinger Heide Center Parc

Bispinger Heide Center Parc

Bispinger Heide Center Parc

Ich sag es mal so: Center -Parc : Ja, ich war da und ich komme VIELLEICHT wieder.

Aber 1. Niemals wieder für sieben Tage, denn danach bin ich arm wie eine Kirchenmaus und wahnsinnig gelangweilt und

2. Ich würde nur noch ein crazy teures Haus buchen, was so total fresh ist, denn unser Haus war echt abgeranzt und wir haben echt eine Menge Geld ausgegeben. Immerhin wurden uns nach Beschwerde die Matratzen ersetzt mit denen wir quasi auf dem Boden lagen und

3. Ich würde nie wieder Halbpension buchen. Sich selbst was zu kochen in einer richtigen Küche ist bestimmt schöner und auch familiärer und

4. Ich finde diese „Wirf dein Handtuch Regelung“ im Aqua- Dome dämlich. Wir waren ja mit Baby da und konnten das Baby weder absetzen, noch in eine der wenigen „Käfige“ packen, da sofort ab Öffnung alles weg war.

Bispinger Heide Center Parc

Richtig schön waren natürlich auch einige Dinge: Meine Schlammpackung in der Sauna mit den ganzen lustigen Pärchen und meinen laufenden Stillbrüsten, der Kaffee zum Frühstück, die lustigen Flamingos, das kleine Elektroautodings, der Indoor-Spielplatz am frühen Morgen, die Auswahl des Supermarktes, die Verkäuferin bei Starbucks, die warmen Badezellen im Aqua-Dome und die wirklich, also echt wirklich geile Reifenrutsche.

Mein Fazit: Center Parc geht für mich nur maximal drei Tage, nur mit finanziellem Background, mit geiler Hütte vor Ort und mit Familien vor Ort die man vielleicht schon kennt oder so.

Alu

Unser Urlaub im Center Parc

You Might Also Like...

19 Comments

  • Julia
    28. Januar 2018 at 08:36

    Das ist ja echt hochinteressant! Center Parks läuft bei uns immer unter „Wenn wir mal RICHTIG Urlaub machen (im Sinne von Eltern Erholung), dann müssen wir halt Geld in die Hand nehmen“, aber nachdem was du beschreibst, wäre ich auch sehr erschöpft danach. Ich war schon nach 2 Tagen Legoland durch und vom Essen angenervt…

  • Charlotte
    28. Januar 2018 at 09:31

    Eine Freundin föhrt mit ihrer Familie oft zu so Parks. Sie finden es dort toll.
    Für mich währe das nichts.

  • Leila
    28. Januar 2018 at 11:13

    Herrlich ehrlich! Danke dafür!

  • Denise BloggerMum
    28. Januar 2018 at 11:29

    Irgendwie ist das auch meine Erinnerung an Center Parc und wir waren noch kinderlos da. Auf jeden Fall stand es dann nicht auf unserer Urlaubsliste mit Kindern. Dass Eure Kinder sich am Ende auch noch was eingefangen haben, gruselig! Allerdings bin ich auch nicht so der Park-Urlauber.

  • Mama von bald vier Kids
    28. Januar 2018 at 11:57

    Ich kann dein Post eider nicht nachvollziehen und es tut mir Leid dass ihr eine schlechte Zeit hattet.
    Wir haben selbst zurzeit drei, bald vier Kinder und fahren seit Jahren in versch CPs.
    Letztes Jahr war Bispingen dran.
    Wir buchen immer lange im Voraus, da wir leider aufgrund zweier Schulkinder nur in den Sommerferien können.
    Sonderhäuser nehmen wir nicht, dafür Premium (2. Katogorie). Damit ist etwas mehr geboten als bei Comfort (z.B. Bezogene Betten – bei 5 Personen echt eine Erleichterung, Spühlmaschine).
    Wir fahren immer von Mo bis Fr (günstiger!) und haben ein 6 Personen Haus (ab diesem Sommer sogar ein 8 Personen Haus damit Mini Nr. 4 allein schlafen kann). Mehr als 800 € haben wir noch nie bezahlt.
    Aktivitäten machen wir relativ wenig. Dank unserer frühen Buchung gibt es aber 4 Stück gratis dazu. Da darf jedesKind sich was für aussuchen.
    Von den 5 Tagen koche ich an dreien. Einmal essen wir im AquaDome, einmal gibt es Pommes so.
    Probleme mit zu,wenig Hochstühlen oder Laufgitter hatten wir noch nie. Egal wie dasWetter draussen war und glaube mir: Wir hatten schon mal ne Woche dabei da fing es auf dem Hinweg an zu regnene und hörte erst auf dem Rückweg wieder auf. Müde habe ich meine drei Kids und den Mann immer dort bekommen. Langweilig war uns nie.
    Fazit: Vielleicht gebt ihr dem CP irgendwann mal ne Chance!

  • ANTJE
    28. Januar 2018 at 12:01

    Wir waren vor drei Jahren für 1 Woche dort und das war der schlimmste Urlaub in unserem jungen Familienleben. Der Bungalow abgewohnt, aus Toiletten und Rohrem miefte es. Wir hatten dann eine Regenwoche und nichts wurde trocken. Auch unsere Klumpkissen und die Decken waren alle klamm… die Ponys auf die sich die Kinder gefreut hatten, waren selbst im Urlaub und für Kleinkinder gibt es kaum Beschäftigung. Die Restaurants fanden wir auch nicht besonders und die Tatsache, dass du für jede Aktivität erst am einem Counter Termine machen musst und wenn du Pech hast, ist es halt voll… ich hab glaube noch nie in einem Urlaub so geheult und war so unglücklich, weil es ja auch nicht wirklich preiswert ist. Der Mann achtet seit dem peinlich darauf, dass wir tolle Urlaube verbringen . Center Park – nie wieder!

  • Lila
    28. Januar 2018 at 13:09

    Danke für deinen Bericht. Ich hab nämlich dieses Jahr Mal in einen Park zu fahren, denn mit Baby und Kleinkind wünsche ich mir was passendes. Aber das ist es dann nicht. Also geht die Suche weiter!

  • schnuppismama
    28. Januar 2018 at 18:17

    Ich bin geschockt vom Preis! Wir haben genau dort so ein Frühbucherangebot im besten Haus – inklusive aller Pakete, sehr gutem WLAN, bezogenen Betten, Brötchen-bring-Service – nur keine Halbpension; und wir liegen bei 4 Übernachtungen im noch lange dreistelligen Bereich – in den Schulferien!

  • Tina
    28. Januar 2018 at 19:40

    Wir waren letztes Frühjahr am Bostalsee. Hatten uns so ein Mittwochs-Angebot geschnappt. 5 Tage im Comfort-Haus für 430,- … hatte dann noch so ein Essens-Paket dazu gebucht mit Abend-Buffet und einmal Grill im Häuschen. Gefrühstückt haben wir 2x spontan im Buffet-Restaurant.
    Uns hat es gefallen. Das Haus war recht neu. Klein, ja. Aber für die paar Tage vollkommen ausreichend. Der Indoor-Spielplatz neben dem Restaurant war Gold wert. Aktivitäten war für unsere Kinder (damals 4 und 5 Jahre alt) perfekt. Trampolin, Tretboot, Ponyreiten und Bauernhof haben ihnen sehr gefallen. Aqua-Dome sowieso. Da wurden auch Schwimmkurse angeboten.
    Regulär wäre es mir zu teuer gewesen. Aber so war das vollkommen in Ordnung. Und wir werden wieder mal in einen CP fahren. Ende dieses Jahres soll im Allgäu einer eröffnen. Der ist dann nicht mehr so weit weg von uns. Den testen wir bestimmt mal.
    LG, Tina

  • Minerva
    28. Januar 2018 at 22:00

    Ich „musste“ zweimal Urlaub dort machen… das erste Mal in Holland in einem älteren Park bei Regenwetter (klamm, matschig…)… das zweite Mal im damals neuen Park Bispinger Heide. Mit Freunden, die es „total super “ fanden und „der neue Park ist viel besser.“ … na ja: zwei Mal bräuchte ich Urlaub vom Urlaub. Ich taug für dieses Konzept nicht. Jeden Zug Atemluft extra zahlen für Papphütten in der Pampa mit Leuten, die ich mir nicht ausgesucht habe? Nie wieder.

  • Martina
    29. Januar 2018 at 06:03

    Wir waren vor gut 3 Jahren zu einem Tagesausflug in den Centerpark Eifel. Das Kinderland ist auch für externe Gäste kostenlos. Man kann dort im Kinderland sitzen, Kaffee trinken und essen, ähnlich wie in einem indoorspielplatz. Die Grosse hat damals unsagbar viel gebastelt und getobt und ist geklettert. Sie hat aber an keiner gebuchten „Aktivität“ teilgenommen.

    Als wir dann in der Schwangerschaft von nr.3 mal für einen Tag in der bispinger Heide waren… sind wir nach 2 Stunden gefahren. Und waren furchtbar enttäuscht und haben viel zu viel Geld ausgegeben.

  • Danielle
    29. Januar 2018 at 08:41

    Ich höre von jedem – wirklich ausnahmslos jedem – dass er sich da Magen-Darm geholt hat. Daher wird das für mich als Emetophobiker sicher keine Urlaubsalternative…

  • Eva
    29. Januar 2018 at 15:19

    Oh je, das klingt ja anstrengend… Wir waren noch nie in so einem Park, und anscheinend haben wir da auch nicht viel verpasst 🙂 Viele Grüße

  • Anna Chaudhuri
    29. Januar 2018 at 21:50

    Wie können Port Zeelande auf jeden Fall empfehlen. Da war ich schon mit meinen Eltern und Geschwistern und jetzt fahre ich mit meinen Kindern dort hin. Wir waren aber auch schon in anderen Centerparcs in denen entweder das Schwimmbad oder die Häuser Defizite hatten. Daraus haben wir mittlerweile gelernt und recherchieren gezielter. Die Freizeitangebote nutzen wir weniger, da wir durch allein durch das Schwimmbad, in das wir zweimal täglich gehen, ausgepowert genug sind. Ansonsten genießen wir ohne Terminstress das Alltagsleben. Wenn Frühstück schon Mal eine Stunde dauern darf und nicht komplett in Zeitnot innerhalb von 20min über die Bühne gehen muss, ist das tatsächlich Urlaub für uns. Gegen den Lagerkoller haben wir nachmittags einmal den Park verlassen und eine Stadt besucht. Die ewig gleichen Häuser waren dann langsam zu eintönig.

  • franzisca
    1. März 2018 at 10:23

    wir waren im selben center parc und ich würde deine erfahrungen unterschreiben:
    ziemlich teuer, stellenweise runtergerockt, kaum kennenlernen anderer kinder, dafür aber eltern-entertainment der kinder erforderlich…

  • Flo
    2. März 2018 at 00:08

    Offen gestanden kann man für 2.000,- EUR doch auch mit drei Kids irgendwo hin wo es geil ist. Und mit geil meine ich nicht irgendein Blockhütten-Touridorf mit extra zu bezahlenden „Freizeitattraktionen“ irgendwo in der gottverlassensten Pampa die Deutschland zu bieten hat.
    Im Sommer fliege ich mit meiner Frau und meinen beiden Kids für zwei Wochen nach Montenegro und allein von Appartment und Flug kommen wir preislich sogar knapp darunter.

    Ich meine… ist ja schön und gut, dass man sich in so einem Centerpark als Eltern mal ein Bissel Ruhe gönnen kann, um bräsig am Hallenbadpool rumzugammeln, während die Kinder für kleines Geld an irgendeinem Flipperautomaten ruhiggestellt sind.
    Aber wenn man seinen Kindern für die gleiche Zeit und das gleiche Geld auch die Berge und das Meer zeigen kann

  • Flo
    19. März 2018 at 22:10

    Nach Eurem lieben Kommentar zu meinem letzten Beitrag möchte ich mich für diesen Beitrag (der wohl tatsächlich etwas arrogant und von oben herab rüberkommt) entschuldigen.
    Was ich damit eigentlich ausdrücken wollte, ist dass ich einen gewissen Widerwillen gegen etwas habe, dass ich als „canned adventures“ (also als Abenteuer aus der Dose) bezeichnen möchte.
    Für mich verkörpern Centerparcs dies sehr stark. Man hat zwar eine Form von Naturerlebnis dort, aber letztlich bewegt man sich dabei in einer rundum behüteten Zivilisationsblase, in der man sich seine Pizza ans Bett liefern lassen kann.

    Irgendwie finde ich, dass es zu einem gelungenen Urlaub auch gehört, sich für die tollen Erlebnisse auch mal anstrengen zu müssen. Ich finde, die Aussicht von einem Berg ist halt um einiges schöner, wenn man ihn selbst erklettert hat, als wenn man einfach mit der Gondel hochgefahren ist.
    Dies ist eine Erfahrung, die ich meinen Kindern auch gerne vermitteln möchte und ich habe das Gefühl, dass dies eine Sache ist, die insbesondere moderne und urbane Eltern ihren Kindern zu selten vor Augen führen.

    Aber letztlich habe ich Verständnis dafür, wenn man als Eltern manchmal einfach nur ausspannen und sich in ein gemachtes Nest legen will.

    In diesem Sinne: NO HATE.

  • Wie uns das Reisen mit den Kindern verändert hat #UrlaubmitKindern
    24. April 2018 at 20:14

    […] Unser Urlaub im Center Parc Bispinger Heide – nicht nur ein Quell der Freude […]

  • Reen
    14. September 2018 at 10:02

    Moin,
    wir waren auch mal vor 3 Jahren in der Bispinger Heide.
    Leider decken sich meine Erfahrungen ziemlich mit deinen.
    Teuer, aber gleichzeitig ziemlich heruntergekommen.
    Das Essen lohnt sich meiner Meinunng nach überhaupt nicht.
    Wir waren ein Jahr später mal im Center Parc Nordseeküste und haben uns selbst verpflegt. Das war deutlich günstiger und besser.

Leave a Reply