I am robot - das Astrobot Kit von Ubtech #Werbung
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Schulkind Werbung

I am robot – das Astrobot Kit von Ubtech #Werbung

Digitalisierung, Automatisierung und Roboterisierung sind ein Teil unseres Lebens und schreiten voran. Während ich mit 13 Jahren den ersten Computer dauerhaft nutzen konnte (und ich war damit in den frühen 1990ern echt vorne dabei), werden unsere Kinder damit groß. Nicht zuletzt weil sie uns erleben.

Dabei ist besonders die Frage von automatischen Helfern, die eine gewisse künstliche Intelligenz einsetzen um gewissen Dinge zu verrichten interessant (vom Rasenmäher bis zum Montageroboter). Auch wenn es sich bei den bespielbaren Robotern noch nicht um autonome Systeme handelt, sind sie doch hochkomplex. Ein wirklich besonderer Roboter in der mittlerweile unüberschauren Menge ist der JIMU von Ubtech.

Es gibt ihn mittlerweile in sieben Grundkits, dazu etliches an Erweiterungen, wie z.B. weitere Servos (kleine Motoreneinheiten) und der Slogan ist Programm:

Smart Robots, Smarter Kids. Also starteten wir:

Wir konnten das Astrobot-Kit testen damit kann man alleine drei verschiedene Roboter bauen

Zusammen mit K2 machten wir uns am vergangenen Wochenende an den Aufbau. Nach dem Herunterladen der App begann mit deren Hilfe der Aufbau. Dabei wird ähnlich wie bei den Anleitungen eines dänischen Noppensteinherstellers genau die Schrittfolge präsentiert (Im Unterpunkt „Bauen“). Doch hier kann man vor- und zurückspringen, das Modell drehen und zoomen (was noch mehr hilft Fehlzusammensetzungen vermeidet). Dabei macht das Bau-Material einen wertigen Eindruck und K2 kam gleich zurecht.

Ohne große Hilfestellung wurde innerhalb von 90 Minuten durch den 7 Jährigen das Modell aufgebaut. Mir machte das Zuschauen und manches Mal festdrücken auch Spaß. Besonders die sehr gut sortierten Teilegruppen machen das Auffinden leicht. Zum Glück war auch der Akku schon aufgeladen (nichts hasse ich mehr, wenn es bei Eletronik heißt erst einmal 12 Stunden laden muss).

Nun konnten wir mit der App unseren frisch aufgebauten Astron steuern und bewegen

(K2 wollte diesen Bausatz, da er am menschlichsten aussah). Vor und zürck, links und rechts und spezielle Bewegungsabläufe sind standartmäßig dabei (Im Menüpunkt „Steuergerät“). Diese Fernsteuerungsoberfläche lässt sich anpassen mit allen vorhandenen und selbstgestalteten Bewegungen. Doch das ist lange nicht alles. Die App bietet die Gelegenheit selbst die Funktionsabläufe der Servos festzulegen. Dies geschieht durch eine Baukastensystem in der App das man durch Zeitabläufe und Schleifen modifizieren kann (Unterpunkt „Handlungen“).

Übrigens werden die zusammengesetzten Handlungen auch jederzeit simuliert. Und es gibt nocht einen weiteren Schritt, auf einer Programmierebene („Kodierung“ genannt) kann man Programmpuzzleteile zusammen setzen und somit noch komplexere Abläufe in die Steuerungsoptionen des Bots einbauen und vorher im 3D-Modell in der App durchtesten (mir persönlich war dies ehrlich gesagt beim ersten Bau noch zu kompliziert – soweit bin ich noch nicht), wir schulen aber weiterhin gemeinsam unsere Medienkompetenzen und das ist aufregend und macht Spaß.

Das Set macht viel Freude und es ist langlebig wieder und wieder bespielbar

Kurzum macht das Set sehr viel Freude und es ist eines dieser Spielzeuge, welche wir immer wieder herausholen werden. Derzeit reicht den Kindern bisher die einfache Ebene, in der sie den kleinen Kerl durch die Wohnung steuern und tanzen lassen können und sie sich freuen wenn sie ein Hindernis erfolgreich umgangen haben.

Doch ich bin mir sicher, dass wenn sie einen Schritt weiter sind sie sich auch für die Modifikationen interessieren. Ein technisch sehr sinnvolles und spanndendes Spielzeug das MINT Fähigkeiten ganz im Spiel schult und ich finde es spannend was da mit dem Ubtech JIMU bei uns eingekehrt ist, zu kaufen gibt es den Roboter hier. Ich bin gespannt wohin die Reise geht….

Konsti

Dieser Beitrag ist als #Werbung gekennzeichnet, er spiegelt unsere eigene Meinung wieder.

Der Ubtech Astrobot Kit Roboter

You Might Also Like...

3 Comments

  • Nadja
    19. April 2018 at 20:55

    Das klingt toll. Ab welchem Alter würdest du das Set empfehlen?

  • Mama geht online
    20. April 2018 at 09:58

    Boah … der ist ja toll. Das wäre auf jeden Fall was für meinen Sohn, wenn er ein paar Jährchen älter ist. Merk ich mir.
    LG Anke

  • Alu und Konsti
    20. April 2018 at 21:40

    So ab 7 Jahren. lg Alu

Leave a Reply