Inklusion| Hab meinen Wage(n) voll geladen #Platzfüralle| grossekoepfe
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben Werbung

Hab meinen Wage(n) voll geladen #Inklusion #Platzfüralle #Werbung

Hab meinen Wage(n) voll geladen…

…das ursprünglich niederländische Volkslied endet damit, dass der Erzähler seinen Wagen eigentlich mit niemanden mehr beladen will. Er hat keinen Platz mehr. Ganz anders ist das in der neuen Aktion der Caritas Köln. #Platzfüralle, so heißt die aktuelle Aktion mit unterhaltsamen Imagefilm. „Caritas – Platz für alle“ zeigt jemanden, der seinen Wagen füllt, mit allen die am Wegesrand stehen.

Wir haben drei Kinder und alle sind so wahnsinnig unterschiedlich.

Während unsere große Tochter ihre schulischen Wege anscheinend plant und zielstrebig verfolgt haben wir beim mittleren Kind immer wieder schulische Sorgen und sind noch dabei seinen Platz im System Schule zu finden. Ein Kind zu haben, das nicht in jede Schublade passt und trotzdem so wunderbar bereichernd und liebevoll ist, das ist wahnsinnig anstrengend für alle Erziehungsbeteiligten. So oft hören wir uns bei Sportvereinen, Schulbewerbungen oder Kindergeburtstagen sagen “Hier sollte Platz für alle sein” und gehen dann doch wieder ohne Platz für ihn nach Hause.

Caritas_Platzfueralle_grossekoepfe.de

Unsere Kinder, sie sind so verschieden.

Dabei kann es doch jedem passieren zwischen den Stühlen zu sitzen, mal zu scheitern, oder zu stranden.

Wo können Menschen in unserer Optimierungswelt mit ihren Ecken und Kanten denn  anlanden, wo ist Platz für sie alle? Die Angebote der Caritas im Erzbistum Köln mit ihren Angeboten für Familien, Senioren, Behinderte, Flüchtlinge und Menschen in Krisenzeiten erreichen alle. Ein Ort sein, ohne zu werten, ohne zu kennzeichnen das will Caritas. Kein Mensch muss einen Nutzwert erbringen. Unsere Kinder sind ebenso vielfältig und jedes erlebt glückliche aber auch unglückliche Momente. Sie finden Unterstützung bei uns und wir die benötigte Unterstützung bei sozialen Trägern, damit auch die Welt da draußen sie annehmen kann in ihrem (Da-)Sein.

Alle gehören dazu #Platzfüralle

Wenn der Sohn wieder einmal zu laut, zu wild und zu unvermittelt vor der Eisdiele Anderen auffällt, dann gehört er ebenso zur Gesellschaft wie der Hundebesitzer aus dem Kiez, oder Menschen mit einem offensichtlichen Handicap. Wenn das Kind mit acht Jahren immer noch im Seepferdchen Kurs feststeckt, dann brauchen wir alle Ermutigung und starke Partner an unserer Seite wie die Caritas.

Wir haben doch wirklich #Platzfüralle in dieser Gesellschaft.

Dieses leisten Sozialwerke mit ihrer Präsenz ihren Mitarbeitern und dem Angebot. Dazu nimmt die Caritas den Zuschauer in ihrem Spot mit. Sie macht aus Zaungästen Unterstützer gegen Ausgrenzungen. Daniel Wandelt, der Autofahrer im neuen Werbefilm der Caritas, er nimmt wortwörtlich jeden mit seinem Auto mit – er hat #platzfüralle. Was für ein schönes Bild von Gesellschaft, für die Caritas und für uns.

Konsti und Alu

Platzfueralle_grossekoepfe.de

Dieser Beitrag in in Kooperation mit der Caritas Köln entstanden und ist daher als Werbung gekennzeichnet.

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply