Eine Mutter geht ins Kino und trifft den Mann aller Männer! - Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Ihre und seine Sicht Kulturleben Wochenberliner

Eine Mutter geht ins Kino und trifft den Mann aller Männer!

James Bond und ich – Der Traum aller Mütter?!

Am letzten Samstag saß im Kino beim neuen 007 und wartete auf den Film. Vor
mir würden 148 Minuten mit vollem Action und einem schmallippigen Daniel Graig
liegen. Es würde sicherlich unterhaltsam sein. Ich freute mich auf den Film. 

Aber nun hieß es erstmal die Werbung überstehen und das war ein viel härterer Job
als ich ihn mir hätten ausmalen können. In allen Werbesequenzen waren nur
Männer in Extremsituationen zu sehen.
James Bond und ich.
Am Abhang, beim Wellen reiten, beim
Dschungellauf mit wilden Tigern. Es gab keine Urinstinkt Situation die nicht
angesprochen, oder dargestellt wurde. Es war schrecklich! Wirklich schrecklich!
„Wann ist ein Mann, ein Mann“, frage ich mich, denn nach diesen Werbesequenzen
zu urteilen ist ein echter Kerl nur der, der selbst noch beim Farbe kaufen den
Husky Schlitten über steile Berge lenken muss. 

Ist ein echter Kerl nur einer,
der sich an der Klippe das Zelt aufbaut um dort im Internet zu surfen. 

Ist ein
echter Kerl nur einer der entweder lebensmüde, betrunken, oder total begehrt
bei jungen willigen Frauen ist. Denn
Frauen wurden in den wenigen Werbespots, in denen sie vorkamen, als lüsterne
Weiber, oder kleine Luder (mit wenig Kleidung) dargestellt. Keine Werbung in
der die Frau nicht dem Kerl sofort in die Arme gesunken wäre.

Ich murmelte meinem Sitzpartner zu “Sind das nicht alles Alltagssituationen die wir alle kennen? Man schickt den Mann in den Baumarkt und er muss leider erst den  Burning-Man bestehen damit er mit einem Topf Farbe nach Hause kommen darf?”
Es war Haare
sträubend. Ich hätte am liebsten den Vorhang im Kino wieder zugezogen und für eine gleichberechtigte Werbung demonstriert. 
Sicher, es ist bekannt, dass James Bond vor allem die männlichsten
Männer ins Kino lockt, aber ganz ehrlich…MÖP! 

Werbung für Männer der IWC Uhr, gefunden.Paperblog: 

Überraschung! Wir Frauen gehen doch auch gern in Actionfilme! 

Wir kaufen uns sogar eine eigene Karte. Ich gehe auch nicht in den Bond weil ich Daniel
Graig so wahnsinnig attraktiv finde (bissel blass is er ja um die Nase), sondern weil ein 007 Film mich gut unterhalten kann. Immer und immer wieder. Eine gute Story, Action und England, was kann man mehr wollen?

Gut
unterhalten fühlte ich mich allerdings von der Werbung vorher gar nicht und dann gibt es da noch diese klitzekleine Problem: Ich könnte mir bei einem Kinoticket Preis von 12 Euro für Parkett eines der sehr männlichen Produkte wie Lebensversicherungen, Wandfarbe, oder Uhren sowieso nicht leisten.
PS: Ich fand den neuen Spectre ganz gut, habe Waltz beim Waltzen zugesehen und mich gefragt ob das nun der letzte Bond mit Daniel Graig gewesen ist? Weiß man(n) da mehr?
Alu

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply