Wochenbuch: Bildungsgerechtigkeit. David Deißner (Hrsg.) - Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Kulturleben Wochenbuch

Wochenbuch: Bildungsgerechtigkeit. David Deißner (Hrsg.)

Bildung ist, wenn keiner besser sein darf als der Klassenloser – Modell Linkspartei. Bildung ist, wenn diejenigen selbst schuld sind, die es nicht allein vom Waisenkind zum Rechtsanwalt schaffen – Modell FDP. Zwei Extrempositionen, weniger aufgrund der Anordnung auf dem politischen Kontinuum, sondern wegen der monofaktoriellen Betrachtung. Bildung ist halt in Wirklichkeit: total kompliziert.
Klar, in Deutschland bestimmt mehr als in vielen anderen Ländern der soziale Hintergrund die Bildungskarriere. Aber liegt das wirklich an den bösen Lehrern, die aus Klassendünkel die angeblich so zahlreich vorhandenen Arbeiterkinder am Fortkommen behindern? Ist nicht vielleicht auch die Tatsache schuld, dass hierzulande Angehörige „bildungsferner Schichten“ auf Bildung a) schlicht weniger Wert legen oder b) sich ihre Chancen von vornherein schlechter ausrechnen und deshalb Bildungsanstrengungen als weniger lohnenswert erachten?
Aber ist es – schon wieder andererseits – nicht seltsam, dass die OECD mehr Uniabsolventen in Deutschland einfordert, zugleich das Modell der praktischen Berufsausbildung (Lehre, Berufsschule) sehr lobt, aber nicht auf den Gedanken kommt, dass eventuell nicht jeder Abitur machen muss? Und wieso ist in Deutschland die Zahl derer, die einen Bildungsabschluss UNTER dem ihrer Eltern erlangen, HÖHER als die Zahl derjenigen, die es weiterbringen als ihre Eltern – anders als in den meisten anderen Ländern?
Und wo bleibt da die (dramatische Filmmusik an) Gerechtigkeit?
Alles ganz kompliziert und einfacher Rezepte abhold. Kopfreinigend und -anregend deshalb „Chancen bilden“, herausgegeben von der Vodafone Stiftung, diverse vor allem auch internationale Sichten auf das Thema Bildung und Gerechtigkeit zusammenbringend. Allein die Klärung des Begriffs Chancengleichheit von Sefan Gosepath macht das Buch lesenwert, ja zum Muss für alle, die sich ein wenig diferenzierter mit der Sache Bildung und Gerechtigkeit befassen wollen.
Egal, ob sie der Linkspartei oder der FDP auf den Leim gehen, oder irgendjemandem dazwischen.
David Deißner (Hrsg.)
Chancen bilden
Wege zu einer gerechteren Bildung – ein internationaler Erfahrungsaustausch
Springer VS Verlag 2013

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply