Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Beliebt Wochenende in Bildern

Das Gefühl von Alltag #Kinderreha Teil 4 #WMDEDGT

Der Tag auf der #Kinderreha beginnt jeden Morgen um 6.45 Uhr. Auch heute. Der Sohn kommt schwer aus den Federn, das ist eigentlich jeden Morgen der Fall. Um 7.15 Uhr gibt es Frühstück. Müde schleppen der Sohn und ich uns durch die Klinik, unser Essenssaal liegt am anderen Ende der Klinik und wegen der Kohortenregelung dürfen.Es gibt Müsli und leider viel zu selten guten Kaffee. Nach 7.50 Uhr startet die Schule. Wie auch daheim ist das mit der Schule etwas motivationslos, aber es läuft. Während das Kind in den Unterricht geht, habe ich Schulungen. Das heutige Schulungsthema ist Umgang mit der Krankheit des Kindes. Diese Sitzungen sind sehr emotional und anstrengend. 10 sehr diverse Eltern besprechen ihre Sorgen und Ängste und Expertinnen geben Rat und Hilfestellungen. Nach dieser Schulung ist Mittag. Bereits 11.55 Uhr sind wir schon wieder im Essensraum und danach geht es an die Hausaufgaben. Die Hausaufgaben, das haben der Sohn und ich besprochen, sind ein notwendiges Übel und so werden sie auch gehandhabt und inzwischen durchgezogen.

Nach den Hausaufgaben steht bei uns eine kleine Ruhezeit an. Es wird Lego gebaut und Hörspiele gehört. Wir sind derzeit große Fans von Blinkist und hören viele Sachbücherinhalte. Der Sohn sucht sich heute das Thema „Dreck ist gesund – warum zu viel Hygiene ihrem Kind schadet“ aus und ich bin immer wieder begeistert wie viel Wissen in ein Kind hineinpassen kann.

Am Nachmittag starten die Sporttherapien. Heute stehen gemeinsame Eltern-Kind-Bewegungsparcours an und wir schlagen uns durch die Wälder. Da es schon den ganzen Tag schneit, ist uns kalt und ich habe das Gefühl, dass wir eventuell mit einem Schnupfen nach Hause fahren werden. Das Kind und ich haben den ganzen Nachmittag Eltern-Kind-Interaktion. Da wir eine sehr verbundene Familie sind, ist das vielleicht für uns gar nicht so interessant, aber man lernt ja nie aus.

Kinderreha

Danach ist Schwimmbadzeit. In der Klinik gibt es nur einmal die Woche Schwimmbadzeit, aber das ist trotzdem so toll. Wir verbringen mit den anderen Familien mehr als 2 Stunden im Schwimmbad und ich sehe richtig, wie sehr sich der Sohn freut. Erst danach gibt es heute Abendessen. Ich hatte das Essen schon um 17 Uhr wieder aus dem anderen Ende der Klinik geholt. Das Kind hat heute Hunger. Es war ja auch ein voller Tag. Am Ende des Tages steht noch Lesezeit und Zeit mit meinem Puzzle. Ich bin dabei das neue Buch von Mareice Kaiser zu lesen und der Sohn schaut sich ein lustiges Taschenbuch an. In der Klinik geht um 21 Uhr das Licht für die Kinder aus, um 22 Uhr geht in allen Räumen das Licht aus. Ich schlafe also früh ein.

Es fühlt sich also alles nach einem neuen Alltag an, an einigen Tagen vergessen wir daheim anzurufen.

Alu

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply