Die Worte „Ich bin wieder schwanger“ haben für mich dieses Mal eine besondere Bedeutung - Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Baby Schwangerschaft Wochenkind

Die Worte „Ich bin wieder schwanger“ haben für mich dieses Mal eine besondere Bedeutung

Die Worte „Ich werde wieder Mutter“ haben für mich dieses Mal eine besondere Bedeutung

2007 war ich das erste Mal schwanger, K1 war ein
Überraschungskind, ich war 25 und Studentin. Am Anfang lief alles top. Mir war
eigentlich nie schlecht, ich war ein wenig müde, aber bis auf Kreislaufprobleme
(Ich fiel damals einfach so um in der Tram, an der Uni usw.) ging es mir gut.
Dann wendete sich das Blatt. 

Familienblog, Elternblog, Mamablog, Papablog,
Schwanger.

Zum ersten Kind war es ein langer Weg

In der 14 Woche wurde bei mir eine
Nierenbeckenentzündung diagnostiziert mit dem Verdacht auf Nierenversagen. Ich
befand mich im Krankenhaus. Aufgrund der Diagnose wohnte ich auf der
urologischen Station, Dinge die ich dort sah mochte ich mir eigentlich nicht
mehr ins Gedächtnis rufen. Ich verhielt mich ruhig, nahm viele Antibiotika und
bekam ab der 17. Woche gesagt, dass ich mich nun bis 34. Schwangerschaftswoche hinlegen
sollte um den permanenten Nierenstau zu verbessern und das Nierenversagen links
zu verhindern. Also lag ich. Ich lag rum, 17 ganze Wochen lang. In der Zeit
nahm ich ein Urlaubssemester, richtete mich in meinem Bett häuslich ein,
heiratete standesamtlich in einer Kurzzeremonie und fand heraus wer wirklich
gute Freunde waren. 



Meine Nierenwerte wurden nicht besser in der Zeit, ich
hatte viele Schmerzen und oft Angst um mein Baby, mein Geschenk.
Man
organisierte mir im Bett einen kleinen Junggesellinnen Abschied, ich nahm
trotzdem einmal die Woche an einem Geburtsvorbereitungskurs mit Konsti teil und
verhielt mich ansonsten ruhig. Wie langsam und zäh diese Monate mir damals
erschienen. Im Nachhinein betrachtet waren sie voll mit schönen Internetbekanntschaften
und ersten neuen Schreibwegen für mich.
Als K1 geboren war, war die “Nierenschranke” weg. Meine Niere jedoch hatte einiges einstecken müssen und ich
bin seitdem in sehr regelmäßiger nephrologischer Behandlung und sehr bedacht um jeden kühlen Luftzug. 

2007, K1 inside.

Das zweite Kind brachte die Wehwehchen mit

Unser zweites Kind war geplant, wir wollten nie nur ein Kind
haben und wir machten uns vorher große Sorgen, wie die Nieren das verkraften
würden, aber es lief besser mit K2. Wieder war mir schwindelig am Anfang  (und auch übel), aber meine Nieren machten
uns nur wenig Sorge und der Nephrologe begleitete uns eh wieder durch die
gesamte Zeit. Dafür lernte ich andere tolle Sachen kennen, Krampfadern,
Eisenmangel usw.
K2 wurde dann 14 Tage vor dem Termin geboren, ich war müde und
froh dieses schwere Paket abliefern zu können und sagte einige unschöne Dinge
zu Konsti im Kreißsaal.
2010, K2 inside.

Das dritte Kind ist ein Geschenk

Nun ist also K3 unterwegs. Ziemlich holprig hat unser
gemeinsamer Weg begonnen, hat sich erst als Schilddrüsenfehlfunktion getarnt,
hat mich dann mit Übelkeit und Nierenproblemen lahmgelegt und hat mein
Immunsystem so runter gefahren, dass jeder Nieser zu einem ausgewachsenen
Virus, oder Bakterium wurde (und damit eben auch wieder auf die Nieren ging). Seit nunmehr drei Monaten mache ich ärztlich attestiert ruhig. Ich nehme meine Grundtermine
wahr und schlafe viel. Durch Nieren, Schilddrüse, diagnostizierte
Risikoschwangerschaft usw. sind es viele Arzttermine die ich jede Woche habe
und ansonsten bleibe ich ruhig.
Ich tue nur was mir gut tut. Ich schlafe viel
und treffe wenig Menschen.
Ich bringe und hole die Kinder und ziehe mich in
einen Kokon zurück. Einen Kokon der mir, wenn ich weiter brav bleibe, erneut
ein Geschenk bringen wird. 
Ich habe daran gearbeitet auf die Signale meines
Körpers zu hören, lausche mehr in mein Herz und versuche mich in Geduld zu üben. Ich
begleite mich selbst anders, als Mutter und Frau.
Ich bin 34 Jahre alt und
nicht überrascht. Mein Körper hat bereits zweimal eine große Leistung vollbracht,
er ist wackeliger und weniger fest als noch vor neun Jahren. Die Worte „Ich bin wieder schwanger“ haben für mich dieses Mal eine besondere Bedeutung. Die Bedeutung, dass
mir mein Körper noch einmal diese Leistung ermöglichen will und ich ihm dafür
dankbar sein sollte.

You Might Also Like...

15 Comments

  • Alicja Wiktoria
    31. März 2016 at 06:46

    Ich wünsche dir eine ganz wundervolle und einfache dritte Schwangerschaft! Es ist toll dass du so auf deinen eigenen Körper hörst. Alles Liebe

  • Kerstin - chaoshoch2
    31. März 2016 at 06:56

    Wunderschöne Worte! Und nein, eine Schwangerschaft ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit.Lass es ruhig angehen und wenn Langeweile droht, dann schreib. <3 Davon haben wir alle was.LG von einer, die beim ersten Mal auch viel liegen musste (wenn auch nicht soviel, wie andere Zwillingsschwangere manchmal) und dann beim zweiten Mal hätte liegen sollen und nicht konnte

  • mamasprosse
    31. März 2016 at 07:47

    uiiiii – wie schön! Herzlichen Glückwunsch und von Herzen eine schöne, komplikationslose Schwangerschaft!LG Lilla

  • Sylvia
    31. März 2016 at 07:55

    Danke für diese wunderbaren Worte. Sie treffen mich mitten ins Herz. Ich wünsche dir eine gute Schwangerschaft, höre auf dein Herz und deinen Körper und ruhe dich aus, wann immer es geht.

  • Tiffy
    31. März 2016 at 07:55

    Ich drück Euch alle Däumchen und freue mich riesig für Euch. Ist jedes Mal ein Wunder. E. kam ja auch mitten im Studium, war erst eine SD Unterfunktion und brachte dann so tolle Sachen wie Diabetes mit. Harte Zeit, in der man auch oft hören durfte "Schwangerschaft ist doch keine Krankheit! " Aber so weiß man eben, wer wirklich Freund ist, Du sagst es. Dennoch würde ich es immer wieder in Kauf nehmen. Ich bin gespannt auf Euer K3 und wünsche dir eine wunderbare, schöne, entspannte Restschwangerschaft. Liebe Grüße aus Kreuzberg <3

  • Dani
    31. März 2016 at 08:15

    Ach Alu! Dieser Text! <3 Ich wünsch dir das Beste!

  • Sari
    31. März 2016 at 08:15

    Ich finde dich wahnsinnig mutig und tapfer, vor allem, nachdem die ersten Erfahrungen un Bezug auf Schwangerschaft so überschattet waren und ich wünsche Dir viele wundervolle für dieses 3. Geschenk nun.

  • sabrina
    31. März 2016 at 08:20

    Puh, was so ein Körper manchmal alles leistet – Wahnsinn! Ich wünsch dir viel Energie und trotz aller Risiken eine schöne Schwangerschaft!

  • Jana
    31. März 2016 at 08:28

    Au weia, da hast du ja ganz schön was mitgemacht. Wie unglaublich mutig von dir, das noch ein drittes Mal zu wagen. Das zeugt von wahrhaft großer Liebe! Ich kann mir vorstellen, wie schwer es für dich Wirbelwind ist, eine ruhige Kugel zu schieben. 😉 Ich wünsche dir/euch alles erdenklich Gute und viel Kraft! Liebste Grüße

  • Yvonne
    31. März 2016 at 11:21

    Sehr schön geschrieben. Herzlichen Glückwunsch und ich wünsche dir von ganzen Herzen eine schöne Schwangerschaft

  • familienzuschlag
    31. März 2016 at 18:14

    Was für ein schöner Text,der mich zu Tränen rührt. Ich wünsche dir nur das Beste für eure Nummer 3.

  • zweifachmama
    31. März 2016 at 18:17

    Wundervolle Worte einer starken Frau…. Ich wünsche dir von Herzen, dass du die weiteren Wochen genießen kannst. Du hast ja schon Einiges in den Schwangerschaften mitgemacht!!!Alles GUte!

  • KaTe
    1. April 2016 at 07:51

    Alles Gute für die weitere Schwangerschaft :)Ich bin zum vierten Mal schwanger 🙂 Und auch diesmal ist es anders als die vorherigen Male.Ich hatte bereits drei Kaiserschnitte, daher ist das jetzt alles engmaschiger überwacht. Wenn die Chance auf Haushaltshilfe vom Arzt kommt, zugreifen. Ich bin dankbar um meine, die zweimal die Woche kommt und hier mal durchputzt, denn schonen und durchputzen, bei drei Kindern und einem großem Hund…Deswegen, schön so weiter machen :)LG unbekannterweise KaTe

  • Inga
    1. April 2016 at 13:01

    Liebe Alu, Wie wunderschön! Herzlichen Glückwunsch und dass die nächste Zeit gesünder von statten geht und Du es genießen kannst! Von Herzen alles Gute Inga

  • Nat Kukalka
    5. April 2016 at 13:28

    Hallo!Ein schöner Eintrag. Bekomme jetzt das zweite und erlebe es auch als Wunder und Geschenk. Danke dafür und alles Gute füür die dritte Schwangerschaft!Lieben GrussNat

Leave a Reply