„In allererster Linie bin ich Mama“ Ein Gespräch mit Hebamme Sissi Rasche über die Marke LILLYDOO und Babypflege.

Im Frühjahr dieses Jahres lernte ich LILLYDOO kennen, eine neue und vegane Babycaremarke, die sich auf dem deutschen und österreichischen Markt mit einem Abosystem (was für eine kluge Idee) eingebracht hat.

LILLYDOO-Produkte sind frei von Parabenen, Parfümen und PEG- Emulgatoren. Schick kommen sie daher, die LILLYDOO-Windeln, dezent im Design (Pusteblumen, Vögelchen, blau), flauschig anzufassen und leicht. Die Feuchttücher sind angenehm im Geruch und man kann sie per Klebefläche z .Bsp. über dem Wickeltisch befestigen. Da ich mehr über die Marke LILLYDOO und auch nochmal über Babypflege generell erfahren wollte, traf ich mich mit der Hebamme Sissi Rasche, die LILLYDOO bei der Entwicklung ihrer Produkte unterstützt und als Botschafterin für die Marke
tätig ist.

 

Hebamme Sissi Rasche für Lillydoo Windeln
Die Hebamme Sissi Rasche, eine Powerfrau die sich für gute Babypflege einsetzt und die Hebamme meiner Hebamme <3 ist. (Das Foto wurde von LILLYDOO zur Verfügung gestellt).

 

Sissi, ich erwarte bald mein drittes Kind. Was empfiehlst du jungen Eltern zur Babypflege
generell?

Sissi: Die Babypflege ist gerade in den ersten Monaten ein im wahrsten Sinne des Wortes sehr sensibles und wichtiges Thema. Gerade zu Anfang, wenn das Baby noch sehr klein ist, empfiehlt sich ein Waschlappen und klares Wasser – auch vielen bekannt als Katzenwäsche. Falls Babys Popo mal schwer sauber geht, kann man sehr gerne auch ein paar Tropfen Mandelöl zum Wasser hinzugeben. Für unterwegs empfehle ich unserer Feuchttücher von LILLYDOO. Hier kann ich guten Gewissens behaupten, dass sie eine wirkliche Alternative zum Waschlappen sind. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Babypflege ist sich Zeit zu nehmen – warum nicht zum Beispiel für eine Babymassage mit Öl. Das Baby kann dabei wunderbar entspannen.
Schick im Design.

Wenn du sagst, dass die Feuchttücher von LILLYDOO eine gute Alternative bieten,
was unterscheidet sie von anderen Feuchttüchern die es auf dem Markt gibt?

Sissi: Unsere Feuchttücher sind vegan, super hautfreundlich und pflegend. Wir verwenden keine Parfüme, Parabene und PEG-Emulgatoren. Auf das von Ökotest bemängelte Phenoxyethanol und PHMB verzichten wir natürlich auch. Ein weiterer toller Aspekt ist, dass unsere Feuchttücher zu 100 Prozent kompostierbar und unsere Verpackungen nicht nur wunderschön sind, sondern auch aus recyclebarer
Kalkfolie bestehen.

Mir fällt auf, dass der Trend immer mehr zu „alles vegan“ geht, springt LILLYDOO
auf den Zug auf?

Sissi: Richtig, auf jeden Fall ernähren sich immer mehr Menschen bewusster, viele mittlerweile sogar vegan. Wenn man sich überlegt, dass pro Kind ca. drei Jahre Windeln und Feuchttücher verbraucht werden, ist es höchste Zeit, dass auch Babycare-Produkte auf diesen Zug aufspringen – Trend hin oder her. Es gibt mir ein gutes Gefühl zu wissen, dass LILLYDOO Produkte weder tierische
Inhaltstsoffe enthalten noch an Tieren getestet werden.

Was tut LILLYDOO für die Müllvermeidung?

Sissi: Wie gesagt, unsere Feuchttücher sind zu 100 Prozent kompostierbar und unsere Verpackungen bestehen aus recyclebarer Kalkfolie. Außerdem produzieren wir im Herzen Europas, haben keine langen Transportwege und schonen dadurch auch die Ressourcen der Umwelt. Die Windel lässt sich zwar nicht kompostieren, aber durch den Verzicht von Stoffen, die Babys Haut nicht mag, entsteht so auch weniger Müll. Weniger ist eben manchmal mehr…
Die Lillydoo Feuchttücher
Weniger Müll, immer eine gute Idee.

Was kann LILLYDOO noch alles?

Sissi: LILLYDOO ist nicht nur sehr haut- und umweltfreundlich, es gibt die Windeln auch in drei coolen Designs. Schließt man ein faires und jederzeit anpassbares und kündbares Abo ab, spart man 25 Prozent des Einzelpackungspreises und die Windeln und Feuchttücher werden bequem ins Haus geliefert – das lästige Schleppen entfällt also.

Was dürfen wir von LILLYDOO noch erwarten, bis dato gibt es zum Beispiel ja
keine Neugeborenen Größe im Angebot, oder?

Sissi: Wir arbeiten stets daran, immer noch besser für Baby und Umwelt zu werden. Auch
sind Produkterweiterungen geplant: weitere Designs und Windel-Größen ebenso wie vegane Babykörperpflege.
Es war ein sehr angenehmes Interview mit der Powerfrau Sissi
Rasche. Ich habe für mich einige Anregungen mitgenommen.

Irgendwie ist diese ganze Babypflegegeschichte eben doch schon eine ganze Weile her.

Wer noch mehr Informationen zu LILLYDOO sucht, dem sei die Webseite von LILLYDOO mit Infos zu Preisen, Abos und Philosophie empfohlen. Dort kann man sich auch ein kostenloses Testpaket bestellen, um die neuen Windeln mal auszuprobieren und sich zur Herstellung und Inhaltsstoffen von LILLYDOO nochmal genauer belesen. Damit auch Ihr in den Genuss von LILLYDOO kommen könnt, verlosen wir jetzt hier auf dem Blog ein Monatsabo in der Wunschgröße und dem Wunschdesign. Hinterlasst dafür einen Kommentar unter dem Artikel und teilt uns mit, ob Ihr den Artikel per Twitter, Facebook, oder Instagram geteilt habt, dafür erhaltet Ihr ein Extralos. Die Verlosung endet am 6. August 2016 um 20 Uhr.
Alu
Der Artikel ist als #Werbung gekennzeichnet. Die Produkte wurden mir von LILLYDOO zur Verfügung gestellt.