Unser WIB 30/ 31. Juli 2016 – Ihre Sicht und seine Sicht

Unser Wochenende – Ihre Sicht und Seine Sicht einer Familie

Alle vier wieder zusammen, das ist was zählt.


Ihr Samstag

Mein Morgen beginnt allein.  Die komplette Familie ist außer Haus, ich habe Zeit mir die tollen Blumen von meiner „Baby-Pizza- Bier Party“ anzuschauen. Es war ein toller Nachmittag mit tollen Frauen den ich sehr genossen habe. Danke dafür.
Ich treffe Konsti und K2 auf dem Weg zu einer Taufe auf die wir eingeladen sind. Die Feierlichkeit ist klein und angenehm.
Durch das grüne Zelt sieht das schöne Dekor bei der Taufe auch grünlich aus. Es fühlt sich an, als säßen wir unter Wasser.
Die Kinder malen mit bunter Kreide auf Stein. Es sieht schön aus.
Den Rest des Nachmittags und Abends verbringen wir im Garten der Freunde und sehen den Kindern beim Spielen zu.
SEIN Samstag
Horka Bahnhof, einst Drehkreuz einer ganzen Region
Abfahrt aus den Ferien I für K2 bei Oma und Opa
Frau im roten Kleid (15€), sucht hochschwanger den Sohn
Buch, Schloßkirche, Taufort
Frau macht glücklich
Feierort auch hinterm Gebüsch, nichts als grün
Ihr Sonntag

Guten Morgen heißt es 6:30Uhr. Ich lese K2 vor und wir begutachten gemeinsam jeden Winkel des neuen Zimmers.
Nach dem Frühstück ist Malzeit. K2 malt Olaf für eine Freundin zum Geburtstag, wie immer mit links.

Danach ist Spielezeit mit Carcasonne Star Wars Edition. Derzeit unser Lieblingsspiel hier im Haus. Wenn alle Plättchen liegen wird danach einfach Star Wars gespielt.
Wir bringen K2 zu einem Geburtstag und verbringen danach gemeinsam den Nachmittag. Reden, Kaffee und spazieren. Ich liebe die Zeit zusammen mit Konsti.
Als wir K2 wieder eingesammelt haben, fahren wir gemeinsam K1 vom Bahnhof abholen. Sie hat mir echt gefehlt.
Das große Kind packt daheim ihre Geschenke aus. Sie ist froh und glücklich.
Eines der Highlights, das Luna Loovegood Poster. Der Abend endet damit, dass dem Mann sein Handy geklaut worden ist und er jetzt dabei ist alle Daten zu löschen und alles zu sperren. Heute also kein WIB von ihm und unterirdische Laune bei mir. Was man alles nicht braucht kurz vor der Entbindung.

SEIN Sonntag

KEIN HANDY, KEINE FOTOS

Da habe ich ein Drivenow abgestellt, bin mit der Familie nach Hause, habe mich gleich ans Kochen gemacht nicht ans Handy gedacht (45 Min) und da hat so ein Nachmieterstrolch es eingesteckt. Bin nämlich extra mit dem Taxi an den neuen Parkort und es war weg. Der Taxler nur: „Ich dachte bisher Menschen, die Carsharing machen sind gehoben“ – „Das dachte ich auch“. Doch zum Glück hatte ich bisher sonst nur Glück. Jetzt sperre ich alles und tröste mich neben der Frau mit  Aperól-Bitterlemon. Prost (es wären so schöne Fotos gewesen)!!!

Und wie war Euer Wochenende so?

Hinterlasse ein Kommentar