20170318_093940.jpg
0 Gefällt

Diese kleine Momente die einem in Erinnerung bleiben als Vater.

Wie wir mal zwanzig Minuten „Lalelu“ im Auto sangen.

Zum Glück gibt es viel mehr wunderbar einzigartige Familienerlebnisse als ein Blog sie überhaupt aufnehmen kann, doch eines von gestern möchte ich mit euch teilen.

K2 singt und spricht den ganzen Tag lang (was für ein Glück).
Wir waren mit dem Auto auf dem Weg zu einem Treffen mit Freunden im Osten Brandenburgs. Alu und ich hatten den Aufenthalt lieber erst einmal nur für eine Nacht geplant, man weiß ja nie ob das Baby und somit der Rest der Familie gut schläft. Ja und schlafen wollte K3 leider im Auto gar nicht. Mehrfach war unser jüngstes Kind schon bereits dadurch aufgefallen, dass die Autoschale nur solange genehm war, wenn man sie stetig in der Hand hielt und schwenkte.
Liebt den Sitz, aber mag keine Autofahrten, unser K3.
Kaum jedoch saß sie rückwärts auf dem Hintersitz war lautes Protestieren zu vernehmen und zu sehen. Wir probierten alles. Gestern dann durfte sogar K1 nach vorne aufrücken und Alu ging auf den Mittelplatz im Fond (was bei einem Mittelklassewagen eng ist). Elegant quetschte sich meine Frau neben das Baby und hielt das Händchen.
 Ein Klangteppich von Familie
K2 schlug dann vor wir sollten ein Lied zum einschlafen vorsingen. Immer wenn unser Sohn vorsingt, dann kommt „Lalelu“ zum Einsatz so auch dieses Mal. Das Lied sangen wir bereits für ihn als er klein war, ein Relikt aus alten Schlagerfilmen mit Heinz. Er begann mit seiner hellen, oft zu Beginn leicht unsicher wirkenden, (wunderschönen) Knabenstimme. Nach und nach forderte er uns alle auf mit einzustimmen. So entstand ein familiärer Klangteppich aus vier guten Stimmen. Ich konnte am Ende sogar in das Imitieren von Blechbläsern abdriften und das Motiv des Liedchens variieren. Einzigartig an diesem Moment war, dass wir mehr als zwanzig Minuten dem kleinsten Familienmitglied ein Ständchen brachten.

Ein Moment mit Magie

Ein wunderbarer Moment, dessen Magie mir mittendrin bewusst wurde, als wir im Dunkel über die B1 fuhren, dem Ziel „Zuhause“ entgegen. Polyphones „Lalelu“ wurde so zu einem Familienereignis, von dem ich glaube, dass wir es noch oft wiederholen und es bei uns allen zur Familienlegende reicht, denn: „Nur der Mann im Mond schaut zu…“
Konsti

1 Kommentar

  • Anonym

    März 24, 03 2017 12:07:03

    Das kann man sich richtig gut vorstellen und ich habe schon das Lied im Ohr 😉
    Aber eine Frage blieb offen.. ist K3 eingeschlafen?
    Liebe Grüße

Hinterlasse ein Kommentar