So geht es nun also weiter #19

361: Was war deine schlimmste Lüge?

Es gibt es einen Weihnachtsmann.

362: Erweiterst du deine eigenen Grenzen?

Aber ja, ständig. Ich mag das sehr, das Austesten.

363: Kannst du gut Witze erzählen?

Ich dachte bis dato immer ich kann das relativ gut, aber die Kinder belehren mich eines besseren. Sie lachen nie über meine Witze, anscheinend bin ich doch nicht witzig.

364: Welches Lied handelt von dir?

Es gibt viele Lieder bei denen ich denke: Die sind es, aber dann ändert sich etwas und damit ändert sich auch das Lied. Was soll man da tun? Musik ist eben Musik und mir verdammt wichtig.

365: Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Ich habe das Gefühl, dass diese Frage wirklich häufiger kommt. Ich kann Spaziergänge geniessen und einen Kaffee in der Sonne.

Schlaf Kindlein Schlaf, wie uns eine Therapeutin dabei half endlich gut zu schlafen

366: Wofür kann man dich nachts wecken?

Für meine Kinder immer und immer wieder.

367: Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?

Ich wäre gern schlanker. Ungefähr 20 kg müssten eigentlich runter.

Mein Körper und ich – wie ich versuche mich selbst zu mögen

368: Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?

Sie war ein freundlicher Mensch, das wäre nett.

369: Lässt du dich leicht zum Narren halten?

Leider ja, aber das merkt man ja oft erst hinterher.

370: Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?

Einen Fallschirmsprung.

371: Muss man immer alles sagen dürfen?

Es wäre schön wenn das ginge, aber das geht einfach nicht.

372: Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?

Mir selbst.

373: Kannst du gut loslassen?

Mal mehr mal weniger. Ich versuche Vertrauen zu schenken und dann gelingt es ganz gut. Aber manche Tage sind eben so und andere Tage anders.

374: Wofür bist du dankbar?

Für meine Familie bin ich dankbar und für meine Gesundheit.

11 Jahre 1+1

375: Sind Komplimente von Leute, die du nicht kennst, wichtig für dich?

Auch das mal mehr, mal weniger. Bezogen auf meine Arbeit mag ich Komplimente und kann sie auch annehmen.

376: Vor welchem Tier hast du Angst?

Vor schnellen Tieren, Raubkatzen.

377: Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?

Ich bin ständig verwirrt über die Ungerechtigkeiten, über alles mögliche.

378: Was hast du immer im Kühlschrank?

Milch und Tomaten.

379: Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendung schaust?

Nö, muss man sich für Greys Anatomy schämen?

380: Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?

In so vielen Momenten, gerade heute wieder: mit einem Kaffee auf dem Sofa.

Mehr gibt es bei pinkepank.

Alu

Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #17

Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst, 20 Fragen #2