Unser Geheimnis beim Zähne putzen| grossekoepfe
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Baby

“Papa chaf” Unser Geheimnis beim Zähne putzen

Unsere jüngste Tochter ist 2,5 Jahre alt. Sie liebt es ihre Selbstständigkeit zu erproben – sozusagen selbst und ständig (😉). Also den Hocker an den Herd schieben und mitkochen wollen. Ab zum Essen Schrank und selbst was suchen (meistens Naschsachen).

Zähne putzen

Besonders ist nach wie vor die Zu Bett geh Situation (wir berichteten). Nicht nur, dass wir aufpassen müssen, dass der Kleinen nicht immer wieder neue Dinge einfallen, die Sie noch aus dem Bad oder von den Geschwistern holen muss, nein sie steht sehr oft genüsslich am Waschbecken. Das Händewaschen ist nahezu ein ellenlanges Ritual, meist mit zigmal Seife nehmen und abspülen. Und dann, dann kommt das Zähneputzen. Sie ist schon gut darin. Bürste nehmen, Zahnpasta drauf und dann immer schön KAI.

zaehne_putzen_grossekoepfe.de

Zähne “waschen”

Also die Kauflächen, dann die Außenflächen und schließlich die Innenflächen schrubben (ihr kennt das). Besonders viel Freude macht ihr das Spülen mit Wasser, welches sie mit ihren kleinen zur Schale übereinander gelegten Händen auf dem Weg vom Hahn zum Mund nahezu völlig verloren hat. Unter Wasserspar Aspekten absolut verschwenderisch, doch diese Lust am Es-selber-können ist wirklich wunderbar. Meine Kinder, auch die kleine Tochter, sind in vielen Dingen zimperlich und ekeln sich schnell. So braucht jedes Kind sein eigenes Glas und bloß kein Anruch von schon benutzt, oder durch andere verwendet darf eine Sache haben.

zaehne_putzen_grossekoepfe.de

Waschbecken

Umso verwunderlicher ist es daher, dass wenn unser K3 vor dem Waschbecken steht und wir das Zähneputzen beginnen, gefragt werden muss, welche Zahnbürste es sein soll. Dann testen wir nacheinander alle fünf Zahnbürsten und drei Zahncremes der anderen Familienmitglieder durch. Es würde den anderen Familienmitglieder nicht gefallen. Doch jeder muss mit seiner speziellen Zahnbürste und Pasta mal dran glauben.

zaehne_putzen_grossekoepfe.de

Manche Abende muss es nur die süße Zahncreme sein mit der kleinen Dino Bürste. Ein andermal die große Bambuszahnbürste mit der feinen Minzpaste. Dies ist ihr dann manchmal zu scharf („chaf“, würde sie sagen) und manches mal genau richtig.

Am Ende machen wir alles schön sauber und stellen die Bürsten zurück. Bisher hat es noch keiner der anderen bemängelt, das kann nur heißen, dass die Bürsten schnell genug austrocknen und unser Geheimnis ungelüftet blieb…. Aber bitte verratet uns nicht.

Konsti

zaehne_putze

You Might Also Like...

1 Comment

  • Flo
    27. Mai 2019 at 20:14

    Haha! Meine Zahnpasta würden meine Kinder wohl nur einmal probieren. Ich nehme Ajona.^^

Leave a Reply