Papablog | Ich will ein aktiver Vater sein für mein Kind |grossekoepfe
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben

Ich will ein aktiver Vater sein – das Leben im Leben

Auf Dienstreise

Wie eine fremde Welt erscheinen mir die Tage im Jahr an denen ich dienstlich unterwegs bin. Es sind meist interessante Ereignisse, bei denen ich auf geballtes Wissen und nette Kollegen treffe. Inhaltlich bereichert kehre ich heim. Manchmal muss ich regelrecht erst einmal ankommen. Wofür natürlich selten Zeit da ist.

In den Tagungshäusern selbst geschieht nicht viel außerhalb des Inhalts. Lange Zeit dachte ich, mich bei diesen Gelegenheiten mal ordentlich ausschlafen zu können. Doch selbst wenn die Betten gut für mich sind, komme ich nicht richtig zur Ruhe. Die Gedanken sind meist bei den Kindern oder bei dem noch zu haltenden Vortrag.

Daheim geht das Leben weiter – auch ohne den Reisenden

Es bleibt ein komisches Gefühl, dass Frau und Kinder das Familienleben ohne mich weiter leben. Ebenso fühle ich mich ein bisschen schuldig, wenn der gesamte Alltag, inklusive blöder Nächte mit K3, bei der Ehefrau liegt.

Ein Vater auf Dienstreise_grossekoepfe.de

Gleichzeitig sind wir uns bewusst, dass wir auch einzeln leben können wollen. Die Kinder sollen auch wissen, dass ihre Eltern außerhalb von Familie ein Leben leben. Eine Vorstellung, die sie nicht kennen.

Ein Leben nehmen dem Leben daheim

Was eigentlich ja auch ein gutes Zeichen für unsere gemeinsame Lebensqualität ist. Doch es bleibt anstrengend, wenn auch für uns in vielen Fällen unverzichtbar, eine kleine Zerreißprobe. Wir sind eben Familienmenschen, frei gewählt und glücklich damit.

Ein Vater auf Dienstreise_grossekoepfe.de

Alles Emotionen und Gedanken, die sich viele andere nicht machen (müssen). Doch mein Punkt ist der, ich leide ein wenig weil etwas fehlt, weil ich meine Lieben vermisse. Oft kommen auf diesen Reisen Verlustängste, die sich erst nach einem prüfenden Anruf beruhigen lassen. Ich bin nicht komplett und das fällt mir bei Abwesenheit erst (richtig) auf.

Ein Vater auf Dienstreise_grossekoepfe.de

Es ist wohl ein kleiner Vorgeschmack auf die Phase im Leben, wo die Kinder aus dem Haus sind und sich nicht oft melden – leicht zerrissen sein. Jetzt komme bald heim. Ich werde überfordert sein und glücklich und ab Morgen ist es andersherum, denn Alu fliegt wieder aus. Alltag und trotzdem immer wieder neu. Ihr kennt das?

Euer Konsti

ein aktiver Vater sein wollen_grossekoepfe.de

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply