Zurück in die Zukunft I. Ihre Sicht: Urlaub in einem Familienhotel. - Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben Kulturleben Wochenberliner Wochenkind

Zurück in die Zukunft I. Ihre Sicht: Urlaub in einem Familienhotel.

Vor
einigen Tagen waren wir im Urlaub, genauer gesagt im Familienurlaub. Ich hatte
mich für unseren einzigen gemeinsamen Urlaub (vor dem VET von K3) telefonisch
beraten lassen und mich aufgrund von Ausstattung (ein Pool) und dem Preis
(Mittelklasse) dann für das Panoramic Hotel im Harz entschieden. 
Die Bilder im
Internet sahen ehrlich gesagt bereits wenig einladend aus, aber die Dame am Telefon
meinte, dass die Gäste immer wieder begeistert sein würden und es natürlich Wlan geben würde.
Nachdem wir, nach
unserer Ankunft, zuerst von der Einrichtung und dem Ambiente total geschockt
waren (hallo Flair der 80 iger) und einen Zimmertausch vornahmen, ging es dann irgendwie einigermaßen. Die Kinder hatten einen Wandschrank mit Fenster und wir die Plattenbauküche. Wer braucht schon einen funktionierenden TV, Wlan und mehrere funktionierende
Fahrstühle im Urlaub, genau?!
Wir
richteten uns im kleinen Apartment ein und besuchten jeden Tag den Hotel Pool.  Dank “All inclusive” bekamen wir warme und kalte
Mahlzeiten. Das Essen war kein hoch kulinarischer Genuss, aber ausreichend und
Extrawünsche wie koffeinfreier Kaffee, eine vegetarische Alternative usw. wurden
ohne Murren vom Personal erledigt. Für die Kinder gab es immer die Möglichkeit sich kostenlos Süßkram (Slush) zu holen (björks). Das größte Manko  an den Mahlzeiten war das
Frühstück. In einem Familienhotel erwarte ich einfach ein gewisses Maß an
gesunder Ernährung und wer zum Frühstück immer nur Dosenobst und süße Cornflakes
bereithält, der kann bei mir einfach nicht überzeugen.
Im
Foyer des Hotels war ein sogenannter „Folterflur“ aufgebaut. Kleingeldautomaten
und lärmendes Spielzeug begrüßten die Gäste jeden Tag aufs Neue und versuchten
uns, auf dem Weg zum Restaurant, zum Pool, zum Ausgang, Kleingeld aus der Tasche für sinnlosen Quatsch
zu ziehen. Ich habe jetzt noch die Melodie des Eishockey Spiels im Ohr. Leider war dies der einzige Ort für Internetempfang im ganzen Hotel. Verzweifelte Eltern versuchten den Kontakt zur Aussenwelt hier aufrecht zu erhalten.
Die
Kinder entschieden sich an mehreren Tagen für die Kinderbetreuung, so dass ich mein Ausruhprogramm fortzusetzen konnte und dem Mann einige Stunden an
seiner Promotion ermöglicht wurden. Jeden Tag brachten sie neu gebastelte Masken und
Gummibärchen mit, aufregende Inhalte sehen anders aus. Aufgrund des
wechselhaften Wetters im Urlaub und meiner gesundheitlichen Verfassung
verbrachten wir auch zwei Tage im Spaßbad nebenan und ich muss sagen, dass
obwohl ich viele Vorurteile gegen Spaßbäder habe, ich es ganz lustig fand
(seine Sicht zum Spaßbad folgt dann morgen).
Ansonsten
gibt es in der Gegend um Bad Harzburg sehr viele weitere Thermen,
Sommerrodelbahnen, Besuchsbergwerke und mein Highlight, das Zinnfiguren Museumin Goslar zu besichtigen. Wir haben uns einige Dinge angesehen und
die Gegend als schön abgespeichert.
Vergleichend
zum Familotel Rookhus (Bericht Supermom) handelt es sich beim PanoramicFamilienhotel jedoch um eine günstigere Variante Familienurlaub zu “geniessen”. Im
Rookhus am Labussee haben wir selbst schon tolle Zeiten verbracht (da kann ich Jette nur zustimmen), leider spricht der Preis (für mich) gegen häufigere Aufenthalte vor Ort. 


Der Fokus sollte bei einem Aufenthalt im Panoramic definitiv nicht
auf den Zimmern und dem Essen, sondern der Umgebung liegen! Sicherlich ist dann ein entspannter und finanzierbarer Aufenthalt für sehr viele Familien
möglich. Generell habe ich mich häufiger gefragt woher die teils sehr guten
Bewertungen stammten und ob die drei Sterne noch zeitgemäß sind?!
Wir
wissen nun nach einer Woche, dass wir dieses Hotel nicht nochmal besuchen
werden und sehen uns für unsere nächste Reise nach einer besser ausgestatteten
Alternativen um, die gerne auch um einiges gemütlicher sein darf.
Wart ihr schon dort und welche Orte für Familienurlaube könnt Ihr uns für 2017 empfehlen?
Ausblick.

Eisdiele in Goslar.

Ja und ich komme nicht wieder.
 Alu

You Might Also Like...

4 Comments

  • stickmurmel62
    14. April 2016 at 08:00

    Family Club HarzWesterhäuser Str. 43D – 06484 QuedlinburgTel. +49 3946 772 20Fax +49 3946 772 222info@familyclub.dehttps://www.familotel.com/hotelinfo/harz/family-club-harz.htmlAlso wenn es Urlaub im Harz in einem Familienhotel mit Niveau und zu bezahlbaren Preisen sein soll, kann ich das nur empfehlen. Und ja – ich war vor 25 Jahren in dem Panoramic Hotel und ich mußte herzlich lachen, denn es sah genauso heruntergelebt aus, wie damals. Mir war aufgefallen, dass zu meiner Zeit fast ausschließlich Dänen mit Familien dort waren. Und dort wurde unsere Familie auch nur einmal gesehen und nie nie wieder. LG Viola

  • Anja
    14. April 2016 at 10:13

    Wir (inzwischen zu 5.) stehen total auf Urlaub in Jugendherbergen. Auch dort kann man Vollpension buchen und bekommt auch wirklich tolles Essen mit frischem Obst. Viele Jugendherbergen haben tolle Spielbereiche (innen und außen) wo die Kinder auch toben können. Es ist eine definitiv Alternative.LG, Anja

  • Anonym
    14. April 2016 at 22:13

    Das ist herrlich diplomatisch geschrieben. Tut gut mal so einen ehrlichen unwerbeartikel auf einem Blig zu lesen. Das ist eh so schön bei euch. Lesen ohne diese ständigen Werbetexte,die es so gehäuft bei einigen gibt. Trotzdem wünsche ich euch ein wirklich besseres Hotel beim nächsten Urlaub!

  • Sarah Depold
    15. April 2016 at 06:07

    Ich bin soooo pingelig, was Hotels angeht. Ich schaue immer ganz genau die Bilder auf den Webseiten an, da fliegen schon ganz viele raus. Und aha: wir haben noch keinen Plan für diesen Sommer.Vielleicht zelten (da bringe ich ja meine eigene Matratze mit, das ist ok. ;D)

Leave a Reply