Zu viel Müll| Ein Bilderbuch rund um Verpackungen| grosskoepfe.de
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Werbung Wochenbuch

„Sophia & Paul – Zu viel Müll“ ein Bilderbuch rund um Müll und Verpackungen #Heldenstuecke #Werbung #Verlosung

Soeben habe ich dem kleinsten Kind erneut das Buch „Sophia & Paul – Zu viel Müll“ vorgelesen und mich wieder darüber gefreut – und genau deshalb stellen wir es euch heute gemeinsam mit Heldenstuecke.de vor.

Das Bilderbuch aus dem Windy Verlag ist das zweite Buch dieses kleinen Verlages, dass durch schöne und sinnvolle Themenwahl besticht. Wir haben vor einiger Zeit bereits „Lotte und Max besuchen die Bienen“ genauer vorgestellt und haben uns richtig gefreut ein neues Werk von Michaela Rosenbaum vorstellen zu können. Kindlich und schön illustriert erzählt geht es im Buch „Sophia & Paul – Zu viel Müll“ um unser aller Müll und den Umgang damit.

grossekoepfe_ZuVielMüll_Windy Verlag_Heldenstuecke.de

Ab 4 Jahren geeignet erzählt das Buch vom Kindergartenausflug und der dort vorgefundenen illegalen Müllhalde. Es berichtet davon, wie die Kinder den Müll aufsammeln und auch feststellen, woher eigentlich der ganze Müll kommt. Zu viel Müll, das ist wirklich ein großes Thema und ich finde es sehr wichtig mit den Kindern über dessen Herkunft, Trennung und auch Vermeidung zu sprechen. Das Buch selbst finde ich zum Vorlesen etwas lang, zwischendurch mussten wir eine kleine Pause einlegen.

grossekoepfe_ZuVielMüll_Windy Verlag_Heldenstuecke.de grossekoepfe_ZuVielMüll_Windy Verlag_Heldenstuecke.de

Nach einer kurzen Pause widmeten wir uns dann aber wieder Sophia und Paul und dem Besuch der Abfallberaterin im Kindergarten, die den Kindern nochmal genauere Infos gibt. Schön am Buch ist: Das Thema wird lebensnah und mit richtigen Tipps an die Kinder herangetragen. Sophia und Paul reden zum Beispiel mit ihren Eltern über Ideen zur Müllvermeidung und gehen dann auch gemeinsam einkaufen mit dem Vorsatz, weniger Müll zu produzieren.

grossekoepfe_ZuVielMüll_Windy Verlag_Heldenstuecke.de

Ich glaube, dass sich gerade Kindergartenkinder da wirklich gut wiederfinden können. Wir kaufen bereits längere Zeit schon ohne Plastiktüten ein und die Kinder fragen bereits selbst im Laden, ob sie einen Obst- oder Gemüsebeutel haben können, die wir mal gemeinsam gestaltet haben. Diese kleinen Schritte sind auch für Kinder leicht zu verstehen und für Erwachsene gut umzusetzen.

grossekoepfe_ZuVielMüll_Windy Verlag_Heldenstuecke.de

Am Ende des Buches werden nochmal einige Tipps zusammengefasst, was ich gut finde und wir aus dem Bienenbuch auch schon kannten. Gerade für die Jüngsten wird hier nochmal einfach gezeigt, was eben als Müllvermeidung möglich ist.

grossekoepfe_ZuVielMüll_Windy Verlag_Heldenstuecke.de

Das Buch selbst wurde in einem nachhaltigen Verfahren hergestellt, das zeichnet den Windy Verlag auch aus.

Wer mehr zum Buch wissen will, der klickt am besten mal auf Heldenstuecke.de vorbei, da findet ihr viele großartige Infos rund um das Buch von „Sophia & Paul“.

Um das schöne Buch zu teilen, verlosen wir unser Exemplar. Bitte hinterlasst uns bis zum 25.06.20 um 20 Uhr einen Kommentar, welche ganz einfachen Ideen ihr zur Müllvermeidung umsetzt oder kennt. Unsere Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Viel Erfolg,

Alu

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Heldenstuecke entstanden, einer Webseite für Kinderbücher und Medien im Internet. Schaut gern dort vorbei. Der Artikel ist als Werbung gekennzeichnet.

 

You Might Also Like...

12 Comments

  • Leserattenmama
    17. Juni 2020 at 23:44

    Oh, was für ein wichtiges Thema! Wir kaufen vorzugsweise auf den Markt ein und bringen eigene Gefäße mit, wo es akzeptiert wird… und wenn bald der Unverpackt-Laden in fußläufiger Entfernung öffnet, werde ich zu den ersten Kunden gehören!

  • Diana
    18. Juni 2020 at 06:46

    Oh das gefällt mir sehr. Das Thema ist wichtig. Die Illustrationen sprechen mich an. Realistisch und nicht zu bunt. Ich habe es gleich mal auf die Anschaffungskiste unserer Bücherei gesetzt. 😉

  • Diana
    18. Juni 2020 at 06:47

    Oh das gefällt mir sehr. Das Thema ist wichtig. Die Illustrationen sprechen mich an. Realistisch und nicht zu bunt. Ich habe es gleich mal auf die Anschaffungskiste unserer Bücherei gesetzt.

  • Sophie Severin
    18. Juni 2020 at 09:13

    Moin, das Buch ist toll gemacht und behandelt ein wichtiges Thema. Wir versuchen in unserem Alltag so wenig Müll zu produzieren, indem wir mit Obst-und Gemüsebeuteln einkaufen, in Unverpacktläden einkaufen, Brotdosen aus Metall verwenden, mit Seifenstücke und festen Shampoo Hände und Haare waschen. Für uns Erwachsene anfangs schwer für den Mini total spannend. Jetzt ist es aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

    Über das Buch würden wir uns sehr freuen!

    Viele Grüße aus Schleswig-Holstein und macht bitte weiter so,
    Sophie

  • UlrikeF
    18. Juni 2020 at 10:11

    Oh das klingt gut, das Thema Müll Vermeidung wurde gut umgesetzt. Wir hüpfen in den Lostopf

  • Daniela
    18. Juni 2020 at 10:24

    Wir würden uns über das Buch sehr freuen. Obst u Gemüse kaufen wir lose mit unserem Einkaufskorb, beim Einkaufen versuchen wir Käse ohne Plastikverpackung direkt zu kaufen.

    LG Daniela

  • Susanne
    18. Juni 2020 at 12:37

    Das sieht nach einem wirklich gut umgesetzten Buch zu einem wichtigen Thema aus! Wir vermeiden Müll, indem wir auf Plastiktüten verzichten und stets Stoffbeutel mitnehmen. Liebe Grüße!

  • Lars
    18. Juni 2020 at 12:47

    Einkaufstaschen selbst mitbringen und auf dem Markt kaufen.

    LG

  • Mareike
    18. Juni 2020 at 16:27

    Das Buch klingt perfekt für die Große!
    Wir benutzen Seife statt Shampoo, versuchen unterwegs immer Wasser dabei zu haben, um keins kaufen zu müssen, benutzen Stoffwindeln für das Baby und gehen mit eigenen Netzen einkaufen 🙂

  • Bine
    19. Juni 2020 at 02:17

    Einkaufskorb, -Tasche mitbringen. Beim Bäcker den eigenen Stoffbeutel mitnehmen. Regional beim Erzeuger kaufen bzw selbst ernten. Wenn wir in der Nähe sind im Unverpaktladen einkaufen. Festes Duschzeug, Shampoo und Spülung statt Plastikflaschen .
    Lg, Bine

  • Lili Sar
    20. Juni 2020 at 21:30

    Mehrwegtaschen, kein Wasser in Plastikflaschen, im Garten selber Obst und Gemüse anbauen, ganze Kleidung der großen Geschwister weiter an kleine geschwister “vererben” (soweit es noch tragbar ist :D)

  • Mike
    8. Juli 2020 at 13:48

    Hallo Alu,

    erst einmal vielen Dank für die Empfehlung. Es ist sehr wichtig, dass Kinder im jungen Alter für solche Themen wie Müllvermeidung ein Gefühl entwickeln, sehr klasse! Eine weitere Möglichkeit, um Müll zu vermeiden und zugleich Kinder sinnvoll zu beschäftigen: Upcycling – was denkst Du über diese Methode?

    Übrigens findest Du unter unserer Website https://www.mamiundpapi.de/ Kinderbuchklassiker!

    Liebe Grüße
    Mike

Leave a Reply