Tagebuchbloggen| in 14000 Schritten durch den Alltag| grossekoepfe
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Wochenende in Bildern

#WMDEDGT am 5.11.19 – mit 14000 Schritten durch den Alltag

Heute ist wieder der 5, also Tagebuchbloggen angesagt und es wird gefragt: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

6:00 Uhr werde ich von lautem Geschrei geweckt. Die Große und die Kleinste streiten bereits um die Uhrzeit, denn K1 hat K3 unabsichtlich geweckt und nun ist die Stimmung im Keller. Auch während der gesamten Frühstückszeit und danach hört das Geweine nicht auf. Madame kann man heute NICHTS recht machen und das sind wirklich sehr anstrengende Morgende hier im Hause. K1 hat bereits sehr früh das Haus verlassen und K2 hält sich eigentlich nur noch die Ohren zu. Damit wir das Kind überhaupt in die Kita bekommen (denn das will sie heute auch nicht), fahren mit dem Auto mit K2 und Papa zur Schule mit. Gefrühstückt wird aus der leckeren Lunchbox, die ich nebenbei gefertigt habe. Als wir an der Probeschule des Mittleren ankommen ruft die Kleinste dann auch noch “PULLERN” und wir sprinten ins Gebäude und aufs Klo! Nur 50 Minuten später kommen wir an der Kita an und siehe das: Das Kind hat plötzlich gute Laune (immer wieder verrückt!).

14.000 Schritte durch den Alltag

WEITER GEHTS!

Bereits um 8.30 Uhr habe ich heute einen Telefontermin und bin nach einigen technischen Schwierigkeiten in einem Café am Tüfteln und Denken. 10 Uhr gehe ich mit rauchendem Kopf in einen guten Vormittag. Ich bin mit einer tollen Frau verabredet, die nicht nur klug ist, sondern auch gut zuhören kann. Nach mehr als 1,5 Stunden trennen sich unsere Wege wieder und mein Herz fühlt sich irgendwie leichter an!

LAUFEN; LAUFEN; LAUFEN

Ich fahre mit der Bahn zurück zur Probeschule des Kindes und hole es dort wieder ab. Gemeinsam bestreiten wir die Bahnstrecke durch die Stadt um einen wichtigen Augenarzt Termin wahrzunehmen. Wir haben noch Zeit und so wünscht sich der Sohn einen Abstecher zum großen M für ein paar Pommes. Ich muss erstmal suchen wo genau sich so ein Laden auf unserem ÖPNV Weg befindet und stehe dann gegen 14 Uhr inmitten von Schülern die sich alle Hamburger kaufen. Seltsame Situation.

Berliner_Mamablog_authentisch_grossekoepfe

Wie mich der Sohn heute sieht.

Als wir beim Augenarzt ankommen sind wir ZU FRÜH!! und gehen nochmal ne Runde spazieren. Das Kind braucht Auslauf! Der Augenarzttermin verläuft gut, wir holen ein Brillenrezept ab. Mit der Straßenbahn fahren wir durch die Stadt und laufen dann zum Optiker. 10 Minuten braucht der Sohn für die Auswahl einer Brille, WAHNSINN!

Berliner_Mamablog_authentisch_grossekoepfe

Guck mal Mama, ich halte den Brunnen fest. (Stierbrunnen)

Danach fahren wir wieder quer durch die Stadt und treffen an der Kita zum Laterne basteln ein. Das kleinste Kind hat bereits fertig und der Mann bastelt noch fleißig zu Ende. Mit dem AUTO (ja, da waren wir dann auch schon bei 12800 Schritten) fahren wir alle heim und dort gibt es alte Hasenbrote vom Tag (und allen Kita- und Schulkindern) zu essen und Joghurt zum Nachtisch.

MÜDE BEINE irgendwie

Da Konsti das Haus verlässt und ich, mit den Kindern, den abendlichen Einschlafkampf allein führen darf, sitze ich jetzt erst um 21.20 Uhr auf dem Sofa und denke “Was für ein Tag, eigentlich wollte ich noch Seil springen!!!” Oh man.

Alu

Mehr WMDEDGT hier

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply