Tagebuchbloggen am 5. August 2020 - #WMDEDGT| grossekoepfe
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Wochenende in Bildern

#WMDEDGT Tagebuchbloggen am 5. August 2020 – es wird warm

Die Nacht wird gegen 4.30 Uhr von der Jüngsten unterbrochen, sie ist wach und will reden. Wir wollen natürlich nicht reden und daher haben wir da einen Konflikt. Als um 7 Uhr der Wecker klingelt drücken wir beide auf “snooze”. Um 7.30 klingelt die zweite Runde und da stehe ich dann auch im Bett. Mist. Der neue Job beginnt nämlich spätestens um 8.45 Uhr mit einer Morgenrunde und dafür will ich im Büro sein. Mit dem Rad brauche ich ca. 45 Minuten für 13 Kilometer. Ich springe unter die Dusche, während ich meckere, und der Mann packt mir Brote und einen gebackenen Kuchen für die Kolleginnen zum Einstand ein.

Um 7.56 Uhr fahre ich los. Das könnte ne knappe Nummer werden und wirklich: Die Strecke ohne Kita ist heute wieder anders und ich google weiß eben nicht alles. Ich verliere wichtige Minuten durch keine korrekte Straßenführung und komme um 8.42 Uhr im Büro an! Yeah.

Derzeit lerne ich gerade noch total viel. Ich lese Papiere, entdecke Programme und lerne Menschen kennen. So ein neuer Job ist ganz schön aufregend. Zum Frühstück gibt es gegen 10 Uhr ein Stück Kuchen, um 11.30 Uhr sind alle 25 Stück weg. Das ist doch mal ein guter Schnitt der Kolleginnen.

Um 15 Uhr verlasse ich das Büro. Der Rückweg geht wesentlich flüssiger und so erreiche ich die Kita um 15.35 und fahre dann mit dem Kind weiter zu einem Geburtstag. Insgesamt hat der Rückweg 21 km heute : ).  Das Kind und ich finden den Rückweg sehr, sehr schön. Wir fahren durch ein tolles Naturschutzgebiet, wirklich traumhaft.

Radfahrstrecke_grossekoepfe.de

Um 16.15 Uhr kommen wir bei der Party an und dort gibt es einen tollen Schokokuchen und die nochmals gewachsene Nichte. Der Mann kommt recht spät mit dem Auto von seinem Brandenburg Termin, so dass wir in Ruhe Abendbrot essen können, verstecken spielen, Twister spielen, die Katzen streicheln, Äpfel sammeln, Malven zählen und reden können. Die große Tochter war bereits heute Mittag hingefahren und bleibt gleicht bis Morgen.

Den Rückweg nach Hause trete ich im Auto an (und halte dafür das Kind wach), der Mann radelt nach Hause.  Jetzt haben wir das kleinste Kind ins Bett gebracht und überlegen wie wir morgen die Übergabe der Kinder gestalten sollen. Es  bleibt also spannend in unserem neuen Alltag.

Tagebuchbloggen_grossekoepfe.de

EDIT: Eben las ich auf Twitter, dass wieder ein Radfahrer von einem LKW  getötet worden ist. Ich bin schockiert und gedenke seiner, das kann so nicht weitergehen. Ich erlebe jeden Tag gefährliche Situationen und halte mich dabei an alle Regeln und Verkehrszeichen.

Alu

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply