Nach der #13 folgt die 14 und so geht es weiter mit dem Experiment 1000 Fragen

261: Über welche Themen unterhälst du dich am liebsten?

Die Themen sind verschieden je nachdem mit wem ich spreche. Ich rede gern über Bücher, über Gesellschaft, gern über die Familie und gern über Berlin.

262: Kannst du leicht Fehler eingestehen?

Nein, das fällt mir schwer, aber da ich sehr ehrlich bin mache ich es trotzdem und das is manchmal schon echt hart.

263: Was möchtest du nie mehr tun?

Das ist eine schwierige Frage. Eine zeitlang dachte ich es wäre eine Tätigkeit, aber dann denke ich es war eine Frisur die ich nicht mehr wiederhaben mag.

264: Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?

Angespannt fröhlich.

265: Sagst du immer die Wahrheit?

Ich bemühe mich sehr.

266: Was bedeutet Musik für dich?

Ich liebe Musik, es ist für mich ein Ausdruck meiner Seele. Wenn ich entspannt bin, dann summe ich ein Lied zum Bsp. Ich liebe Musik, tanze und singe gern und mache das jeden Abend mit den Kindern. Ich kann mein Lied hören.

267: Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?

Als Jugendliche in der Pubertät sicherlich *Drama Baby*, ansonsten weine ich eher selten.

268: Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?

Ich arbeite gern im Team, da mich andere Menschen weiterbringen. Ich kann aber auch gut allein arbeiten.

269: Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?

Ich denk mein Entschluss in Hinsicht auf Berufliches ist immer noch schwer zu verdauen.

270: Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selbst nicht?

Meine Zuneigung zu  Schokolade bleibt mir weiterhin verschlüsselt.

271: Denkst du intensiv genug über das Leben nach?

Ich denke sehr oft nach, jedoch nicht zu oft. Ich sinniere manchmal und dann schreibe ich darüber.

272: Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?

Ja, immer noch, es kommt mir nicht abhanden.

273: Bist du autoritätsgläubig?

Sind damit solche Dinge wie „Götter in weiß“ gemeint und ähnliches? Ich habe genug Chef*innen erlebt und somit bin ich wohl nicht mehr autoritätsgläubig.

274: Bist du gern allein?

Ich bin gern allein, es macht mir nichts aus.

275: Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?

Gegenüber wem? Ich habe daheim durchgesetzt, dass nur am Wochenende Fernsehen geguckt wird oder was ist gemeint? Generell versuche ich zu diskutieren.

276: Welchen guten Zweck förderst du?

Ich bin seit Jahren Spender*innen bei Ärzte ohne Grenzen. Die Arbeit ist wahnsinnig wichtig und liegt mir am Herzen. Ansonsten setze ich mich auch für die DKMS ein und habe mit dem Blogfamilia Award einen Preis geschaffen der gesellschaftliches Engagement von Familienblogger*innen sichtbar machen soll. Engagement

277: Wie sieht dein Traumhaus aus?

Es sieht aus wie eine Stadtvilla mit ca 155 qm.

278: Machst du leicht Versprechungen?

Nein, das tue ich nicht.

279: Wie weit gehst du für Geld?

Nicht weit. Ich gehe aber weit für guten Kaffee, kalten Hund und Kleidung von King Louie.

280: Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist?

Ja manchmal – das ist leider keine so tolle Eigenschaft.

Mehr gibt es bei pinkepank.

Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #7

Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #13

Alu

Der Versuch:1000 Fragen an mich selbst; 20 Fragen an mich selbst #1