Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #13
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Bilderfrauen

Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #13

Es geht weiter mit #13 und weiteren 20 Fragen

241: Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen?

Was für eine seltsame Frage. Ich fühle mich dazu berufen ein möglichst schönes Leben zu führen, aber eine Berufung fühle ich direkt nicht.

242: Bist du nach etwas süchtig?

Nein, ich bin Niemand der zu großen Süchten neigt.

243: Wessen Tod hat dich am meisten berührt?

Der Tod von meinem Opa hat mich sehr beschäftigt, ich habe auch mehrfach schon über ihn geschrieben.

244: Wie würde der Titel deiner Autobiografie lauten?

Vielleicht „Die Frau die es trotzdem tat“ oder so ähnlich vielleicht auch „Das Leben der Alu K. Eine normale Berliner Geschichte“.

245: In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest?

Ich versuche freundlich und empathisch zu sein und ich teile gern. Dies sind Eigenschaften die ich an meiner Mutter sehr schätze und diese daher auch bei mir etabliert habe.

246: Wann muss man eine Beziehung beenden?

Wenn sich die Beziehung nur noch nach Arbeit anfühlt und man keine Freude mehr daran hat. Dann hat man sich wohl entliebt (egal ob Paar oder Freundschaft).

247: Wie wichtig ist dir deine Arbeit?

Meine Arbeit ist mir wichtig, aber nicht wichtiger als meine Liebsten.

248:Was würdest du gern gut beherrschen?

Turmspringen.

249: Glaubst du, dass Geld glücklich macht?

Ich kenne Menschen mit echt viel Schotter, sie wirken nicht unglücklich. Geld kann sicherlich einiges entspannen und beschleunigen zumindest für eine Zeit.

250: Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheiden?

Ich würde mich immer und immer wieder dafür entscheiden.

251: In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut?

In keiner.

252: Heuchelst du häufig Interesse?

Nein, ich habe Interesse an Menschen und an ihren Geschichten.

253: Kannst du gut Geschichten erzählen?

Man sagt mir nach, dass ich das gut kann, zumindest mache ich das schon sehr lange.

254: Wem gönnst du nur das Allerbeste?

Allen Leuten die schlecht über mich denken.

255: Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst?

Ich habe die ersten Schritte vom Sohn verpasst, das war hart für mich persönlich.

256: Kannst du dich gut ablenken?

Nein, nicht besonders.

257: In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?

Strumpfhose und Kleid – bereits seit vor den Kindern

258: Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde?

Das ich geliebte Menschen verlieren würde.

259: Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören?

Nein, auf keinen Fall. Frauen sind wunderschön, klug und können Kinder kriegen. Never EVER würde ich das gegen einen Penis eintauschen wollen.

260: Wer nervt dich gelegentlich?

Meine Kinder und mein Mann (aber echt!) Siehe der Text hier drunter.

https://www.grossekoepfe.de/2017/05/lassen-sie-mich-einfach-auf-der-stillen-treppe-sitzen.html

 

Mehr gibt es bei pinkepank und hier könnt ihr weiterlesen.

https://www.grossekoepfe.de/2018/01/versuch-einer-zusammenfassung-20-fragen-an-mich-selbst.html

 

Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #6

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply