Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #7 Fragen 121-140
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Bilderfrauen Ihre Sicht

Der Versuch: 1000 Fragen an mich selbst #7

Wir schreiten voran. Heute Teil #7. Teil 121-140

121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?

Ja, das tue ich, denn manchmal muss das Hirn gewinnen und nicht das Gefühl.

122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar?

Ich bin dankbar dafür, dass sie mich vieles ausprobieren haben lassen, mir Freiheiten gewährt haben. Ich habe eine Kindheit an die ich mich immer erinnern möchte TEXT.

123. Sagst du immer, was du denkst?

Nein, inzwischen nicht mehr. Früher hatte ich mich da weniger unter Kontrolle.

124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?

Ja. Ich arbeite am Abend die Social Media Kanäle durch und da läuft dann das TV Gerät mit einer Serie, oder einer Doku.

125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden?

Trauer habe ich nicht überwunden. Eine meiner engsten Freundinnen verloren zu haben TEXT.

126. Was kaufst du für deine letzten 10 Euro?

Ein Brot und Butter.

127. Verliebst du dich schnell?

Nein, ich verliebe mich nicht schnell. Ich habe mir meine Lieben immer gut ausgesucht.

128. Woran denkst du, bevor du einschläfst?

Ich denke an die guten Sachen des Tages, manchmal auch noch über ein Projekt nach.

129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?

Ich habe am allerliebsten den Donnerstag, wahrscheinlich weil er der kleine Freitag genannt wird.

130. Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen?

Ich habe schon so einige fette Projekte gewuppt, aber mein größtes Projekt war das Überstehen der Krankheit der großen Tochter TEXT.

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen?

Ich musste lange überlegen, denn eigentlich weiß ich nicht was genau berühmt bedeutet. Wer für mich berühmt ist und mit wem ich mal wieder einen Tag verbringen möchte ist meine Lieblingsrike.

132. Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?

Nein, warum auch? Ich kenne diese Personen doch gar nicht und verliebt hab ich mich eigentlich immer in das Wesen.

133. Was ist dein Traumberuf?

Netzwerkreferentin.

134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Nicht immer, bzw. es kommt auf das Themenfeld an.

135. Was kannst du nicht wegwerfen?

Ich kann schlecht persönliche Briefe und Bücher wegwerfen. Bei Büchern verschenke ich diese dann weiter. Die Briefe behalte ich.

136. Welche Seiten im Internet besuchst du täglich?

Derzeit? Eigentlich jeden Tag Twitter, Pinterest und auch sehr gern einevonachtzigmillionen.

137. Sind die besten Dinge im Leben gratis?

Nichts ist leider gratis. Es gibt immer eine Gegenleistung für alles, ob persönlich oder monetär. Selbst die Liebe ist nicht gratis, aber nie umsonst.

138. Hast du schon mal etwas gestohlen?

Ja.

139. Was kochst du, wenn du Gäste hast?

Gar nichts, ich kann nicht kochen, Konsti macht das.

140. In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen?

Ganz klar in einem Buchladen!!

Hier geht es weiter bei Pinke-Pank.

Der Versuch:1000 Fragen an mich selbst; 20 Fragen an mich selbst #1

https://www.grossekoepfe.de/2018/02/der-versuch-1000-fragen-an-mich-selbst-ab-frage-100.html

You Might Also Like...

4 Comments

  • Wiebke (Verflixter Alltag)
    18. Februar 2018 at 21:27

    Mal wieder sehr spannend. Ich finde Deine Antworten immer toll, einfach weil sie so geerdet sind. Und sie sind meinen Antworten gar nicht mal so unähnlich 😉 Außer die Sache mit der „Netzwerkreferentin“. Was macht man da?
    LG Wiebke

  • Bettina Apelt
    19. Februar 2018 at 10:57

    Dieses Kinderbild von Dir mag ich echt gerne.

  • Alu und Konsti
    19. Februar 2018 at 11:31

    danke.

  • Alu und Konsti
    19. Februar 2018 at 11:31

    wenn ich das wüsste, dann wäre ich das vlt. schon?

Leave a Reply