13 Jahre verheiratet; Was sie und er wirklich denken| grossekoepfe
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben

13 Jahre verheiratet; Was sie und er wirklich denken #ihreundseineSicht

Heute vor 13 Jahren haben wir geheiratet. Unabhängig voneinander haben wir Texte geschrieben und das ohne den Text des Anderen zu lesen. Es gibt also heute Ihre und seine Sicht zu 13 Jahren Ehe.

Ihre Sicht:

Heute vor 13 Jahren schob ich meinen dicken Körper aus dem Bett. Das Kind rumpelte und pumpelte in meinem Schwangerschaftsbauch. Ich weiß noch genau wie blass ich ausgesehen habe, nach mehr als drei Monaten Liegezeit um das Baby im Bauch zu behalten. Meine Mutter kleidete mich an diesem Tag an und meine Eltern fuhren mich auch ins Standesamt, pünktlich! Vor Ort warteten all unsere engen Freundinnen und Verwandten. Es war so schön an diesem Tag all die Lieben dazuhaben, gemeinsam mit uns. Das Band spielte Tocotronic und wir saßen gemeinsam am Weißenseer See und schauten uns in die Augen. Irgendwie gab es keine Fragen mehr, sondern es gab nur richtige Antworten an diesem Tag.

Zum Mittag waren wir wieder daheim. Es gab ein kleines Buffet und eine Torte. Um 14 Uhr lag ich wieder in meinem Bett. Der nun angetraute Mann hielt meine Hand und das Baby im Bauch strampelte hin und wieder.

Was für ein Anfang für unsere Ehe, irgendwie fröhlich und bunt und doch ganz klein und gemütlich, so wie wir auch jetzt noch als Ehepaar funktionieren. Unsere Türen stehen immer für alle Freundinnen offen, aber wir sind auch gern nur als Familie zusammen und schöpfen daraus auch unsere Stärke.

Alu

Wie schafft man 13 Jahre Ehe

Seine Sicht:

Heute ist unser 13. Hochzeitstag (eigentlich Morgen, denn ich schreibe den Text am Vorabend). Es hat geregnet. Die Luft ist schwül-warm. Wir hatten eine befreundete Familie zu Besuch. Es war ein Fest. Die Kinder haben sich gefreut und Alu und ich auch – gemeinsam.

Am Morgen war ich eingeschnappt. Denn meine Gattin hat mich mit einer Aussage getroffen. Ich habe mich geärgert, dass nun wieder so getan werden sollte, als sei nichts gewesen. Achtung: Wir sind unterschiedlich, das merkt man an solchen Sollbruchstellen. Ansonsten zeigen mir die letzten Wochen, dass mein JA genau richtig war. 

Alles was hinter und wahrscheinlich auch noch so ähnlich vor uns liegt, ist eine Leistung von uns beiden. Diese Frau ist einfach die wunderbarste Macherin die ich kenne – meist ist sie mit sich viel unzufriedener als andere.

Ich merke, dass unsere Tage durchaus ein emotionales Auf und Ab sind. Doch wir beide nehmen die Wellen gemeinsam. Wenn wir abends auf der Couch sitzen, dann schauen wir zurück auf einen Tag den WIR gerockt haben. Zwischendurch erheische ich immer wieder einen Eindruck von ihr. Ihr Lachen, manchmal nur ein Lächeln, macht auch mich glücklich. Wenn sie unseren Gästen lustige Geschichten erzählt, dann bin ich gebannt wie die anderen Zuhörer. Ich erwische mich nicht selten dabei, wie ich ihr hinterher schaue. Ich sag es es mal ganz werwölfisch: Ich glaube, ich bin auf Alu geprägt! Dabei ist nicht immer alles wie Cocktails am Strand. Bei uns im Leben ist viel Alltagsgeschäft. Etliches was wir nicht hinbekommen. Doch das was geht, das ist unsere Leistung.

Warum ich verheiratet bin (mit Alu)

Abends auf der Couch sitzen wir beieinander, jeder schaut auf seinen Schirm, das ist derzeit nötig. Doch wir sind zusammen. Dann träumen wir uns auch schon einmal ohne Kinder weg. Daraus schöpfen wir bisher Kraft. Oft rutschen wir für die letzte halbe Stunde zusammen. Dann lege ich meinen Kopf an den ihren. Dann ist alles richtig. Ich kann nur hoffen, das geschieht auch weiterhin. Ich wünsche mir, dass wir beide noch ganz viel zusammen erleben und schaffen können – irgendwann ohne Kinder, aber immer noch in Liebe zueinander!

Konsti

Dieses Jahr feiern wir unseren Hochzeitstag nicht mal mit einem Kinobesuch, aber wir feiern ihn schmunzelnd und gemeinsam, was für ein Glück!

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply