Vom Wünsche (ver)wünschen - die Geburtstagslisten der Kinder - Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Kindergartenkind

Vom Wünsche (ver)wünschen – die Geburtstagslisten der Kinder

Bald
hat K2 Geburtstag und bereits seit einigen Wochen trudeln die Anfragen zu
seinen Wünschen bei mir ein. Ich schaue dann auf eine meiner berühmten Listen: 


Die Geburtstagslisten der Kinder

Bei K2
steht dieses Mal eigentlich nur eine Sache auf der Liste: Spiderman! Alles
über, von und mit Spiderman! Selbst der Kuchen soll eigentlich persönlich von Spiderman gebacken sein.
Große Spidermanliebe.
Jeder in der 4er WG hat eine
Geburtstagswunschliste. Der Mann hat eine, auf der vor allem nur Technikkram
draufsteht, oder Bücher. Ich habe eine, auf der seit Jahren ein Motorroller
steht, mit Helmen für die ganze Familie, und Bücher. K1 äußert eigentlich alle
2 Tage einen neuen Wunsch. 
K2 äußert seine Wünsche noch auf diese ganz
spezielle Art. Er sieht einen Spielzeugkatalog und tippt auf x-beliebige Dinge.
„Kannst du mir das kaufen? und das? und das?“ „Aber sicher kann ich das machen,
wenn ich denn mal Lotto spiele“, ist meine Standardantwort und 10 Minuten später
hat er bereits den Katalog verloren, oder die einzelnen Wünsche vergessen.

K1 nicht. Sie äußert ihre
Wünsche häufiger und vehementer.

Würde ich jeden ihrer Wünsche
auch wirklich ernst nehmen, wären wir erstens pleite und zweitens würden wir
auf einer Müllkippe wohnen. Ich frage also inzwischen nach, in welche Kategorie
ihr Wunsch fällt:
 Ist es ein 
1. „Muss ich sofort haben“, oder ein 
2. „Wäre schön
wenn“
oder ein
3. „Du erlaubst es ja eh nicht, aber ich fände cool wenn“ Wunsch? 
Meistens ist es Kategorie eins. Nachdem ich K1 einmal gleichzeitig meinen Gehaltszettel und ihre Wunschliste gezeigt habe, haben wir uns auf Folgendes geeinigt. Sollte ihr
Wunsch aus Kategorie eins, oder zwei sein und länger bestehen bleiben, wird er auf jeden
Fall “irgendwann” erfüllt.
 

Dieses „irgendwann“ habe ich mit ihr auf ihren
18.Geburtstag festgesetzt. 

Sie geht fest davon aus, dass sie sich auch mit 18 Jahren einen Gameboy, eine Anziehpuppe, eine Knetwerktstatt, eine Staffelei, ein
elektrisches Flugzeug, eine MonsterHighPuppe, ein Rennauto, das Lego Star Wars
Schiff mit Han Solo, Feen von Schleich usw. wünscht. 
All diese Wünsche.
Ich freue mich auf diesen
Moment jetzt schon. Diesen ganz besonderen Moment, wenn sie zu ihrem 18. Geburtstag endlich all
diese Pakete auspacken kann! Ich bin ja kein Unmensch, ich stehe zu
meinem Wort und meiner Liste! All diese Wünsche, die wir immer gemeinsam auf
“irgendwann” verschieben und die aber ALLE auf diese eine Liste
sollen. Ich hab sie gespeichert! Ihr könnt mir also schon jetzt Fragen stellen, was sich denn K1 alles zum 18. Geburtstag wünscht, die Listen habe ich längst fertig. 
Echt jetzt!
Parallel dazu laufen natürlich die Weihnachtslisten und ich kann Euch sagen, unser System ist noch viel, viel ausgebuffter.
Wie macht Ihr das denn bei Euch zu
Hause?  
 Alu
Dies ist mein Beitrag für die Blogparade von Lulus Stern schaut doch mal vorbei.

You Might Also Like...

3 Comments

  • Steffi
    2. Dezember 2014 at 09:06

    Super! Diese Listen führe ich auch und bin ganz stolz auf mich, das ich das schaffe auch wenn die Wünsche immer schrecklicher werden. Auszug: "Ein Filly Pferd-Pilzhaus, so 'n großes Filly-Pferd mit Leuchtehorn, ein Frisierkopf (weil ich mag doch mal lernen wie man Zöpfe macht) und eine Chelsea-Barbie mit Pferd!" (Lesemaus, 5). Dagegen hat Leseratte (fast 3) noch recht bescheidene Wünsche: "Einen Kran, einen Kran und nochmal einen Kran!!! Bitte, bitte, Mama!"

  • Andrea
    2. Dezember 2014 at 14:47

    Zum 18. von K1 möchte ich unbedingt eingeladen werden. Ich bring auch was mit von der Liste! Versprochen!

  • Anja Schlüter
    2. Dezember 2014 at 21:38

    Also das Lego Star Wars Schiff nehme ich persönlich auch noch zum 40. (2015)

Leave a Reply