Der Tag X ist da und kein Baby in Sicht? Vom langen Warten auf die Geburt
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Baby Schwangerschaft

Der Tag X ist da – und kein Baby in Sicht?! Vom täglichen Wahnsinn des Wartens. #EhrlicheDickbauchgeschichten

Der voraussichtliche Entbindungstermin steht an und nichts passiert

Endlich: der Tag X ist da und während man bei Hochzeiten, Scheidungsterminen usw. auf genau diesen Tag bauen, hoffen und sich gemäß den Standards ankleiden, oder ausziehen kann, passiert in den meisten Fällen einer Schwangerschaft an Tag X nichts. Gar nichts! (hier fliegende Heuballen einfügen)

Gefühlter Zustand.

Tag X  kann mich mal (und anscheinend auch das Baby).

Laut Statistik werden nur 4% der Babys am errechneten voraussichtlichen Entbindungstermin geboren. 4 % das sind ja..äähhh..verdammt wenige und trotzdem legen alle so viel Wert auf dieses Datum.
Man fiebert als dicke, müde und auch nervöse Schwangere diesem Tag entgegen. Kommt da das Baby? Wird es sich exakt an dem Tag auf den Weg machen?

Tag X Komm schon! Ich brauche dich Tag um eine Ende abzusehen.

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, dass man vielleicht doch zu diesen 4% gehören könnte, dass der „geratene Termin“ der Ärzte und Hebammen doch richtig ist, das man einfach Glück hat und sein Baby wie einen guten Kuchen nach exakter Garzeit von 40 Minuten SSW aus der Röhre nehmen kann.
Aber Pustekuchen!

Babys sind keine genormte Backmischung

Ich habe dieses Glück mal wieder nicht. Vor mich ab und zu „hinwehend“ (was für ein seltsames Wort) und den Schwangerschaftsstreifen bei der Vermehrung zusehend, sitze ich hier am errechneten Termin noch immer und halte KEIN BABY auf dem Arm. Ich befinde mich noch nicht mal im Kreißsaal, was für
eine Kacke.

Das Baby kommt, wenn es soweit ist ja? Und wer fragt die Mutter wann sie soweit ist

Ich meine, ich weiß natürlich: „Das Baby kommt wenn es soweit ist“ „Das Baby macht sich noch hübsch“ „Bis 42+0 ist alles okay“ usw. all diese Sprüche kenne ich zur Genüge, aber muss das Baby ständige SMS und Anrufe ertragen? NEIN! DAS MUSS ICH!
Die  trudeln nämlich alle bei der Mutter des Kindes ein. Ich muss diese entgegennehmen (oder es bleiben lassen) „Ist das Baby schon da?“ „Gibt es was Neues vom Baby?“ „Kommt das Baby nun?“
MOMENT MAL: Ich halte den Telefonhörer an den Bauch und wir fragen das Baby einfach alle gemeinsam…Tut tut. Sorry aufgelegt.
Oder aber, vielleicht ist das Baby ja auch längst da und ich hab es nicht gemerkt und ich trage nur so zum Spaß eine Melone spazieren? Zudem gibt es anscheinend viele Ängste, das sowohl Mutter, als auch Vater nicht über die Geburt des Kindes informieren werden, dabei haben wir doch längst die Plakatkampagne „K3 arrived in Berlin“ bei Wall gebucht.
Plakatidee.

Nie macht man es richtig als werdende Mutter

Es ist schon seltsam, bekommen Frauen ein Frühchen, dann sind alle total geschockt und sagen Sachen wie „Jetzt schon? Das Baby war doch noch gar nicht bereit“ usw. mitleidige Blicke werden gratis mitgegeben.
Geht man aber über den Termin, dann muss man sich Sachen anhören wie „Was, immer noch nicht? Was dauert denn da so lange?“ und „Das Baby will wohl nicht
ausziehen.“  96% der Frauen machen es also anscheinend nicht richtig – sehr beruhigend.
Tja, ich weiß nicht, was genau da so lange dauert, oder wann das Baby kommt, aber ich persönlich habe diesen erratenen voraussichtlichen Entbindungstermin nun wie die Mehrzahl aller Frauen
umschifft und gehöre somit zur Masse aller Gebärenden bei denen einfach alles nach Statistik verläuft, ist das nicht auch ein bisschen beruhigend?
Und nun entschuldigen sie mich: Ich muss zur Akupunktur, Wehentee trinken, Treppen steigen und mit dem Baby ein paar ernste Worte wechseln, denn verdammt nochmal:
TAG X IST LÄNGST VORBEI, ALSO KOMM RAUS! HIER SPRICHT DEINE MUTTER!
Alu
warten auf tag x

You Might Also Like...

3 Comments

  • Hanna
    16. August 2016 at 06:25

    Ich weiß, was du meinst <3 Bei mir haben immer schon alle Wochen vorher gefragt. Weil der Bauch so tief hing (sorry!). Ich glaube bei einem weiteren würde ich auch nie den genauen Termin sagen ? Und mittlerweile wohnen wir so weit von der Familie weg, dass nicht nachgeschaut wird, ob das Auto noch da steht ?

  • Sari
    16. August 2016 at 10:25

    Muah, der Große kam 10 Tage später. Ich bin bald geplatzt *seufz*Der Kleine kam tatsächlich pünktlich. Aber auch da war ich kurz vorm Platzen…hachja… und ja, die Sprüche luden alle immer zu genervten Antworten ein. Der beste ist echt immer noch "Ist das Baby immer noch nicht da?" mit Blick auf den noch dicken Bauch *seufz*

  • Ein drittes Kind - Who cares? I do! - grossekoepfe
    21. Juli 2017 at 00:07

    […] Wenn das Baby auf sich warten lässt […]

Leave a Reply