Lastenrad| Wir brauchen kein Auto, wir haben das Regenfahrrad| Load75
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Elternleben Werbung

Wir brauchen kein Auto, wir haben das Regenfahrrad #Werbung #RieseMüller #Load75

„In 13 Minuten war ich bei der Kita“, schreibe ich Konsti per Handy. 13 Minuten, das ist echt schnell und dabei sind die Wege auf jeden Fall länger, als zum vorherigen Kindergarten mit unserem Riese&Müller Load 75 Vario HS Rad.

Load75_Lastenrad_RieseMueller_variosHS

Zack, ab zur Kita

Gerade bin ich sehr dabei die Funktionen des Lastenrades nochmal anders auszutesten. Die Strecken im Außenbezirk eignen sich wunderbar zum Ausfahren des HS-Pedelec Rades. Man kann getrost auch mal 35 km/h (und schneller) fahren und wird dabei nicht von höckerigen Straßen unterbrochen. Bei der Abholung im Laden sagte mir der Verkäufer von E-Motion Bike Berlin (und bekennender Fan von Riese&Müller), „Das es ganz wichtig sei mit dem S-Pedelec Load 75 selbstbewusst auf der Straße zu fahren, nicht am Rand. Man ist ein Verkehrsteilnehmer und gleichberechtigt.“

Load75_Lastenrad_RieseMueller_variosHS

Ab auf die Straße, mit Helm und Humor!

Ich muss sagen, dies ist mir in den ersten Wochen sehr schwergefallen. Ich habe mir große Sorgen gemacht, dass uns doch jemand einfach von hinten umnietet und brauchte eine ganze Weile, bis ich sehr selbstbewusst einfach gehupt habe, oder an der Ampel auch schon mal an eine Scheibe klopfte, um den Autofahrer zu fragen, ob er mein Kennzeichen nicht gesehen hätte. Morgens fahre ich mit dem einen Kind beladen inzwischen recht flott zur Kita, es geht wesentlich schneller als mit dem ÖPNV und auch die Parkplatzsuche mit dem Auto erübrigt sich.

Load75_Lastenrad_RieseMueller_variosHS

Hier fährt jeder Rad.

Am Nachmittag lade ich dann entweder noch ein Kind oder den Einkauf ein (zur Zuladung und technischen Ausstattung hatten wir hier schon mal geschrieben). Ich habe mir angewöhnt immer einen großen (festeren) Beutel und Gemüsesäckchen dabei zu haben und kann so flexibel die nötigen Einkäufe erledigen. Durch den tiefen Boden des Riese Müller habe ich kein Zuladungsproblem, finde aber, dass es ab einer bestimmten Kilo Zahl dann doch schwerer vorangeht. Bei zwei Kindern, oder einem Kind mit voller Ladung, kratzt man auf jeden Fall die 50 Kilo Marke und dann ist man als Radfahrerin schon sehr gefragt auch die Armkraft ordentlich einzusetzen.

Load75_Lastenrad_RieseMueller_variosHS

Load75_Lastenrad_RieseMueller_variosHS

Mit Zuladung vom großen Kind.

Die Kinder nennen es liebevoll Regenfahrrad – sie bleiben nämlich trocken

Das Lastenrad ersetzt für mich jedoch inzwischen komplett ein mögliches weiteres Auto. Ich fahre mit den Kindern und dem Einkauf nur noch so und selbst die Kleinste sagt „Du und ich wir brauchen kein Auto, wir haben ja unser Regenfahrrad.“

Load75_Lastenrad_RieseMueller_variosHS

Regenfahrrad von innen

Das Lustigste ist jedoch, wenn man längere Zeit das Riese&Müller Load 75 vario HS fährt und dann plötzlich mal mit einem normalen Rad fahren soll, dann fühlt sich das ganz, ganz komisch an. Das Gewicht und auch die Stabilität fehlen einem total auf einem normalen Rad. Ich habe am Anfang richtig gebraucht, als ich mal gewechselt habe. So schnell gewöhnt man sich also um. Nach einigen Wochen bringen wir nun das Riese&Müller Load 75 vario HS mal zur Durchsicht in den e-motions Bike Radladen in Mitte. Ich möchte gern wissen, ob alle Einstellungen so in Ordnung sind und wie sich die Pflege noch besser gestalten könnte. Dazu mehr, demnächst auf dem Blog.

Alu

Weitere Artikel zum Thema Lastenrad findet ihr hier:

Wenn man das Gefühl hat von einem Riesen angeschoben zu werden #RieseMüller

Ein Lastenrad als Familie – Warum? 

Load75_Riese_Mueller_grossekoepfe

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply