Leben mit Kindern in einer Wohnung
1 Gefällt

Heute hab ich frei..

 

Ach, ich hab heute frei..
Ich muss nur kurz, ganz kurz da diese Dinge tun, sie verstehen?

Leben mit Kindern in einer Wohnung

Blumen gießen, Wäsche waschen – zwischendurch ein Bonbon naschen.

Küche putzen, Flur ausfegen statt mich einfach hinzulegen.

Badmülleimer, Pappe falten dann noch alles weg zum Altenpapier.

Brote schmieren, Flaschen füllen, drehen, gehen, rennen, tun.

Nur nicht stehen, nur nicht denken und sich mit dem Tun ablenken.

 

Nur noch schnell den Mensch anwählen, schnell mal eben alles klären.

Tisch abwischen, Schlüpfer falten.

Stühle rücken nicht vergessen und was gibt es heut zu essen?

Schreibe Liste Nummer vier, damit ich sie dann gleich verliere.

Huch, ich habe ja heute frei.

Warum fühl ich mich dabei wie ein Hamster in nem Rad, ohne Ziel und ohne Start?

Kinder kommen gleich nach Hause und dann gibt’s auch keine Pause.

…tap…tap..tap..

So ein freier Tag tut gut, fast erholt mit frohem Mut hol ich jetzt die Kleinste ab und genieß den Feierabend.

Haue mich dann gleich auf Ohr und schlaf schön für morgen vor (haha)

Morgen hab ich nicht mehr frei, aber was ist schon dabei?

Alu

Was ich viel lieber tun würde, kann man lesen #MütteralleinzuHaus

 

MütteralleinzuHaus

3 Kommentare

  • Birte

    September 28, 09 2017 12:09:20

    Hihi, ich habe mich köstlich amüsiert bei Eurem Artikel und die meisten Punkte kenne ich von mir selbst zu gut. Eigene Zeit ist so kostbar geworden mit Kind, dass man das Gefühl hat, man müsse möglichst viel in kürzester Zeit schaffen. Als ich mit Kind studiert habe, da hatte ich manchmal das Problem, dass mir erstmal 10 Minuten lang der Kopf raste, weil ich überfordert war, was ich zuerst erledigen wollte, wenn ich mal kurz Zeit hatte.

    Aber irgendwie wuppt man es ja dann doch alles 😉

    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

Hinterlasse ein Kommentar