Konsti und Alu
0 Gefällt

PLAY > PAUSE < REPEAT Das Lied meines Lebens.

Vorspulen nur ein bisschen, ich drücke die Taste des Kassettenrekorders um mein Lieblingslied zu hören. So einfach ging das damals, das vorspulen und wegspulen von ungeliebten Liedern.

giphy_Walkman

PLAY

Ich möchte gerade manchmal in meinem Leben vorspulen. Ich würde keine Jahrzehnte wegspulen wollen, aber so ein paar Jahre die wären schon schön gerade. Das kleinste Kind könnte vielleicht endlich ein paar Worte sagen und verstehen und statt sie permanent zu tragen würde sie vielleicht einfach laufen oder tapern. Ich möchte die Tasten meines Kassettenrekorders gerne ein wenig gedrückt halten, das Vorspulgeräusch „RRRRRRRRRRRR“  würde mich dabei gar nicht stören, ich würde es wahrscheinlich sogar genießen einige Dinge zu überspringen.

PAUSE

„Das ewige nicht Durchschlafen, die Frage nach den Geldsorgen im Studium, der Beginn des Hausbaus und die ewigen Gespräche in der Schule weil der Sohn sich nicht eingewöhnen mag.“

Der Walkman des Lebens spielt endlich mal neue Hits.

FORWARD

Der Sohn ist endlich in der Schule angekommen, fröhlich beschwingt geht er jeden Morgen in die Klasse. Freunde hat er inzwischen einige gefunden, sie schätzen seinen Humor und seinen Blick für Rätsel.

FORWARD

Die große Tochter hat endlich ihre Matheangst überstanden. Mit Hilfe ihrer Kreativität hat sie mehr Selbstvertrauen erworben und fühlt sich im letzten Schuljahr auf der Grundschule gefestigt.

FORWARD

Die kleine Tochter spricht mit mir und läuft. Es sind einfache Sätze aber die Worte Ja, Nein, Mama und Papa gehen ihr leicht von den Lippen. Nachts schläft sie mehr als 8 Stunden am Stück und wacht morgens fröhlich gelaunt auf.

FORWARD

Das Haus ist endlich fertig gebaut, der Umzug ist super gelaufen und wir haben uns eingelebt. Wir sitzen in unserer großen Küche am Esstisch und niemand muss nicht mehr stehen wenn wir mal zusammen eine Mahlzeit einnehmen wollen.

FORWARD

Der Lieblingsmann ist angekommen, beruflich und auch emotional. Er hat eine eigene Buchreihe veröffentlicht und fährt jeden Morgen mit der Straßenbahn fröhlich ins Büro.

FORWARD

Mein Studium neigt sich schon fast dem Ende zu. Mein Masterarbeitsthema ist spannend und von einer Forschungseinrichtung so sehr gewollt, dass sie mich dafür sogar bezahlen.

giphy Walkman 2

STOP

Ich habe nicht weit vorgespult, nur knappe anderthalb Jahre in eine Zeit von der ich hoffe, dass dort mein Lieblingslied laufen wird, dass dort die doofen Melodien von 2017 längst verklungen sind und sich die immer gleichen Ohrwürmer verflüchtigt haben.

REWIND

Ich würde nur ein wenig vorspulen und dann würde ich auf REWIND drücken und schauen, dass meine derzeitige Melodie des Herzens erklingt die zwar derzeit furchtbar anstrengend, aber auch dank schwieriger Tonfolge verdammt lehrreich erscheint.

und dann drücke ich

REPEAT

Alu

Die Play Taste des Walkman des Lebens

5 Kommentare

  • Suse

    Dezember 06, 12 2017 11:55:02

    Dieses Vorspulen bringt eh nichts: Das Leben hat in jeder Lebensphase seine Höhen und Tiefen. das Gute daran: wir Menschen sind so gestrickt (oder aus Lehm geknetet ;-), daß das Unterbewußtsein mehr Gewicht auf die Höhen legt.
    Schöne Idee Fortführung von Rachels Idee mit dem Kassettenrekorder von hier http://www.mamadenkt.de/planen-funktioniert-wie-ein-kassettenrekorderdeck-unser-wochenende-in-bildern/

    Herzliche Grüße nach Berlin
    Suse

  • Alu und Konsti

    Dezember 06, 12 2017 08:54:02

    Hallo Suse,
    danke für den Link.Ich kannte den Text bis heute nicht, daher keine Fortführung, aber vielleicht hat Rahel am Wochenende auch das Lied „Erase and Rewind“ gehört was mir seit Samstag in den Ohren hängt und mich zum Text inspiriert hat. Auf jeden Fall ein cooler Artikel, danke für den Tipp. Beste Grüße zurück.

  • Anja

    Dezember 08, 12 2017 03:13:06

    Ein schöner Text … einfach vorspulen wäre manchmal toll ( hier das gleiche Problem mit der Eingewöhnung in der Schule) – ABER vielleicht würden wir ja ein echtes Highlight verpassen. Deshalb: Augen zu und durch! ☺

Hinterlasse ein Kommentar