Der Trumpf arbeitender Eltern

Dass (voll)berufstätige Eltern und Erziehungsbevollmächtigte öfters das Gefühl haben nicht gleichwertig produktiv zu sein, wie ihre „balastlosen“ Kollegen, habe ich schon manches Mal thematisiert. Dabei muss man natürlich stets offen lassen wie viel davon gefühlt und wie viel echt ist.

Denn was ist Arbeitsleistung und wie berechnet man diese? – Zum Glück gibt es dafür in meinem Arbeitsumfeld keine Formel.

Eines jedoch gibt es mittlerweile womit Eltern die gefühlte Situation gut umzudrehen vermögen. Ein Trumpf, den man lieber bedacht wählen sollte, der etwas von Ärger beim Gegenüber und Genugtuung bei uns erreichen kann. Dieser sichere Stich ist die einfach Frage:

Haben Sie Kinder?

Nein?

Ich habe Drei.

Denn immer noch gibt es oft einen Grundrespekt in unserer Gesellschaft vor dem Mythos Familie. Denn auch die Karriere bewusstesten Mitmenschen wissen, dass irgendwer – aber bitte nicht sie – zum Erhalt der Menschheit beitragen muss.

Der Trumpf Familie

Chaoskomponente X

Ihre Wahl ein Leben ohne die Chaoskomponente X (X=Kind) zu führen (was die Zielstrebigkeit erhöhen kann) lässt diese Mitmenschen erahnen, dass ihnen vieles erspart geblieben ist (aber auch manches nie vergönnt sein wird). Angemerkt sei hier: Es gibt viele Menschen, die Kinder wollen und nicht können und ich bin auch froh für Diejenigen die klar und glücklich kinderlos leben. Dies ist nicht mehr als eine Beobachtung (aber auch nicht weniger).

Wenn das Gegenüber etwas überrumpelt mit Nein antwortet schwingt vieles mit (bei Ja hat man bestenfalls einen neuen Verbündeten). Vor allem das Eingestehen, dass sein Gegenüber einen Vorsprung hat – die biologische Notwendigkeit. Nun kann man es altklug ausspielen und mit Anekdoten über Kinder, die ganze Wäsche, ihre Erziehung und diese Doppelbelastung einen Eindruck hinterlassen oder man kann es auch einfach bei den Grundfeststellungen belassen und dann die gefühlte Bestätigung mitnehmen – tief innen drin. Sehen sie, ich habe drei.

Trumpf Familie grossekoepfe

Denn man kann nur wirklich verstehen was man auch erfahren konnte, so zumindest die landläufige Annahme. Dies kann uns stark machen und bestätigen. Oft reicht das hier Geschilderte bereits als Gedankenspiel.

Ein Trumpf den uns die Gesellschaft überlassen hat und gerade Eltern benötigen manchmal einen Vorsprung.

Was meint ihr?

Konsti

Was wird uns die Zukunft bringen?

Der Trumpf Familie