Dein Lächeln

Müde bin ich an diesem Tag. Ich sitze seit 9 Uhr in der Uni, inzwischen seit mehr als sechs Stunden. In meinem Kopf rauscht es, es reiht sich Vortrag an Vortrag und ich weiß Papa holt dich ab. „Hat alles geklappt?“, frage ich ihn per Messenger und natürlich hat alles geklappt. Warum sollte es auch nicht, er holt dich ja sehr oft ab und du liebst das.  „Hier alles okay, wir vermissen dich“, schreibt mir dein Papa zurück und ich schreibe nur kurz „Dito“ zurück.

Ja, ich vermisse dich. Manchmal sogar sehr an diesen Tagen die so voll sind mit „wichtigen“ Dingen und an denen so wenig Zeit bleibt für dich und für deine Geschwister.Du bist doch mein Kleinstes, mein jüngstes Kind. Ich will dich wachsen sehen, will keinen wichtigen Schritt verpassen, denn du hast mein Herz! Du bist und bleibst mein letztes Kind.

Ich weiß das, denn mein Herz hat so entschieden. Als du da warst, da wusste ich es sofort: Du machst uns komplett. Du bist (m)ein Geschenk an diese Familie.

 

Dein Laecheln - ein Brief an mein juengstes Kind

 

Jeden Tag lernst du Neues dazu. Du sprichst schon vier Wort Sätze „Mama auch Mütze auf“ und zeigst mir sehr genau was du willst und manchmal auch was ich eigentlich will.  Ich möchte all diese Schritte mit dir gehen, hören wie du lernst und mir ganze Lieder vorsingen lassen in denen „die Sonne lacht“.

Deine Geschwister sind schon so groß inzwischen. Schon so lange ist es her, dass deine große Schwester so klein gewesen ist wie du. Sie konnte nicht gut sprechen in dieser Zeit,  aber so vieles erinnere ich auch nicht mehr genau. Ab und an machen mich diese Lücken traurig.

Du hilfst mir zu erinnern, ein vergleichen im positiven. „Weißt du noch wie süß Luna als Kleinkind war?“ Ich sehe sie und den Mittleren durch deine Augen. Ihre Locken, seine Augen, dein Willen!

So wenig Spielzeug oder Bücher sind noch aus den Kleinkinder-Tagen von deinen Geschwistern übrig. Andere Kinder hatten sich viel früher darüber gefreut. Dir ist das egal, du brauchst nicht viel Spielzeug, du tanzt und malst gern, du spielst Kaffee trinken mit Ikea Bechern und verstecken mit meinem Schal.

Ja, ich vermisse dich an diesen Tagen an denen wir uns entweder nur am Morgen oder am Abend sehen.

Ich liebe deine Freude wenn ich nach Hause komme. Lausche deinem Glucksen wenn deine Geschwister zur Tür rein sind. Ich liebe deine Freude am Leben, deine musikalische Tiefe, deine Hingabe und dein Wollen. Ich liebe es wenn du alles wiederholst und rufst „Gucke mal Mama“ und „Ich auch“.

Ich vermisse dich mein Baby

 

Als mein Handy das nächste Mal aufblinkt hast du mir eine Nachricht geschickt. Wild hast du auf die Tasten von Papas Telefon gehauen. Ich muss grinsen und antworte dir ebenso bunt. So wird sie also aussehen die Kommunikation der Zukunft zwischen dir und mir? Wird es so sein?

Im Moment ist da aber gerade zum Glück noch ganz viel Anfang für uns beide. Ganz viel Liebe und Sprache und ganz viel vermissen an jedem Tag an dem ich nicht ganz bei dir bin sein kann.

Alu

Alles Retro mit Kindern?!