Wir haben ein Wunderkind| Elternwahrheiten| grossekoepfe.de
Grossekoepfe.de | Ein Elternblog mit Ihrer und Seiner Sicht aus Berlin!
Baby Kindergartenkind

Jedes Kind ist außergewöhnlich – aber manchmal ist meins noch außergewöhnlicher

Als ich heute im Abholstress K3 (3jährig) einsammelte, nachdem ich vorzeitig K2 von der Schule holte und bevor ich mich mit K1 treffen sollte, um mit ihr zum Zahnarzt zu gehen, stand ich für einen Moment in der Garderobe der Kita.Eine eingemummelte Frau sprach mich an. Erst als sie sich mir zuwandte erkannte ich die Erzieherin meiner Jüngsten.

„Es fehlt noch die Kamera und das Handy und der Teddy, den dürfen sie nicht vergessen. Moment, ich schau noch mal im Gruppenraum. Also ihre Tochter ist eine wunderbare Zeichnerin und überhaupt so kreativ und inspirierend.“

Ich sagte „Jaja“ und fühlte mich schlecht – so viel Lob. Doch dann dachte ich auf dem Rückweg, dieses Lob war genau richtig für mich und es trifft. Und das miese Gefühl gegenüber all den anderen wunderbaren Kindern der Welt und ihren Eltern und auch meinen eigenen zwei großen, war zur leichten Feder geworden und flog weg.

Wunderkind_Kunst

Wir haben ein Wunderkind.

Eines das spät noch wach ist. Eines das uns alle, auch die Geschwister fordert. Eines von dem ich hoffe, dass die Gesetze der kindlichen Gehirnentwicklung ausgehebelt sein mögen. Dass sie sich, ob ihre wunderbare Sprachkompetenz, die sie bereits seit gut zwei Jahren hat, auch an alles erinnern möge.

Allzu gerne würde ich mich mit ihr über Ihre Erlebnisse als Kleinkind später unterhalten.

Und wahrlich ihr Erinnerungs- und Sortierungsvermögen ist ungeheuerlich. Größer als das der anderen Geschwister, als diese gleichaltrig waren. Sie weiß noch von der alten Kita, in die wir seit neun Monaten nicht mehr gehen. Von der alten Wohnung, die seit einem halben Jahr andere bewohnen und fragte erst heute „Wenn das rote Auto repariert ist können wir das ja auch wieder fahren“ und manchmal traue ich mich schon gar nicht mehr all die Fragen zu beantworten. Während ich das hier schreibe sagt dieses Mädchen: „Und, jetzt nach oben und ab ins Bett“. Von dort komme ich nun zurück.

Was wir alles vergessen werden – Leben mit Kleinkind

Na ja, jetzt 90 Minuten später sind wir beide wieder auf Start – aber egal. Ich habe heute das beste Kleinkind der Welt. Und das brauche ich auch gerade um mich besser zu fühlen und auch das brauche ich, brauchst du, brauchen wir – ab und an, dieses Wissen: Mein Kind ist außergewöhnlich.

Konsti

Wunderkind_unser_Kind

 

You Might Also Like...

1 Comment

  • Anka
    31. Januar 2020 at 17:47

    Dein Kind wird sich sicher sehr freuen, sich später mit dur darüber zu unterhalten.

    Ich war auch so ein Kind – und heute, ja heute mit fast 30 bin ich manchmal auf der Suche nach meiner Kindheit, während ich mich mit dem “Besonderssein” erneut auseinandersetze.
    Leider lebt meine Mama seit knapp 10 Jahren nicht mehr. Schön wäre es, sie würde mir davon erzählen.

    Alles Liebe euch :-)! Und viel Mut, falls euch das Kind mal überzeugen möchte, dass der Nährwert von Kartoffelpfannkuchen günstiger ist als der von Mehlpfannkuchen oder so ;-)…

Leave a Reply