31. Mai 2016

Sie will jetzt Schokolade und was will er? Sex in der Schwangerschaft

Sex in der Schwangerschaft, echt?

Oh man, 30. Woche und ich fühle mich schon langsam wie ein gestrandeter Wal. Sicher, es liegt auch an der Hitze und so weiter, aber wo sind sie denn diese Hochmomente? die Energieschübe? die andauernde sexuelle Begierde?; von der man überall lesen kann und auf die sich alle werdenden Eltern ganz besonders freuen?

Mir ist heiß und meine Beine schwellen bei dem Wetter unangenehm an. Meine Brüste sehen gefühlt aus wie riesige Tomaten und erste Schwangerschaftsstreifen zerstören meine nicht vorhandene Bikinifigur nun ganz und gar. 

SIE will jetzt Schokolade und was will ER?


Gerade jetzt sitzen der Mann und ich im romantischen Abendlicht auf der Terrasse. Sein Blick verrät klares zweideutiges Interesse. 
Jetzt bloß nicht zurück schauen, sonst kommt es zu Verwicklungen!
Anstatt gerade an verschwitzten und warmen Sex zu denken, wünsche ich mir gerade eine kühle Badewanne mit Totem Meersalz und einen grünen Smoothie in meiner Hand. Verdammt, ich bin der Durchschnitt der schwangeren Frauen in Deutschland.

Sex steht am Anfang und am Ende so viel ist klar.


Dabei gehört es doch irgendwie alles zusammen. Ich meine,  Sex bringt einen ja erst in diese Situation! Eine Situation in der, der Körper sich an Stellen dehnt und ausformt, die nicht meine erste Wahl gewesen wären und  am Ende des ganzen Prozesses muss man den Spaß auch noch so richtig ausbaden, also ich meine so richtig, richtig mit Schmerzen und allen Sinnen und so, bei der Geburt (manche Frauen erleben das übrigens auch wieder als Sex – ich möchte an dieser Stelle allen Frauen ein CHAPEAU zurufen!).



Schwangere Frauen sind unersättlich (oftmals nur im Porno)?


Mich verwundert es jedenfalls gar nicht, dass sich der Mythos „schwangere Frauen sind unersättlich“ in meinem Bekanntenkreis überhaupt nicht wiederfindet. Die meisten Freundinnen haben mir auf eine dezente Anfrage „Sach mal, hattet ihr Sex als du mit 1, 2, 3 oder so?“ mit einem Stirngerunzel und einem „Spinnst du? Wann sollte ich das denn noch machen?“ geantwortet. 
Nur wenige Freundinnen haben genickt und mir dann erklärt, dass das ja auch die Wehen auslösen kann und die Partner/innen deswegen ab der 37. Woche wieder verstärkt gefragt waren (by the way: Es funktioniert echt nur in sehr, sehr, sehr, sehr wenigen Fällen das durch Prostaglandine vom Sperma wirkliche Wehen ausgelöst werden), aber der Tenor war ziemlich eindeutig „Mein Kopf war mit mir, den Sorgen und dem Baby voll, wann hätte ich denn da noch Sex haben sollen?“  

Worte wie Hupen, Lustberg und Sexy Mama führen selten zum Erfolg


Tut mir leid Freunde, aber nachdem ich gehört habe, dass viele Partner/innen ihre Frauen auch immer wieder mit Komplimenten wie „Deine Hupen sind so mega riesig“ und „Boah, du bist so wahnsinnig groß“ zu Sex überreden wollten, wundert mich echt gar nichts mehr!


Schokolade und Sex klingen ähnlich attraktiv in diesen Momenten


Ich lächle nun doch mal zurück an diesem Abend. Ich meine, nach allem was meine Freundinnen mir in letzter Zeit so erzählt haben, sieht es ja wohl doch so aus, dass es für die meisten Partner/innen auch eher so eine längere Durststrecke sei. Kann ich schon verstehen, dass dann auch der Streßpegel in der Beziehung vor den Geburten eines Kindes insgesamt steigt.

Vielleicht hol ich mir und dem Mann jetzt einfach schnell Schokolade und wir essen uns gemeinsam noch ein bisschen runder und lachen dann über riesige Schwangerschaftsbrüste, oder aber ich nehme den Liebsten einfach mal mit in die Badewanne und dann sehen wollen wir mal sehen, was dieser Abend mit meinen geschwollenen Beinen, meinem steigenden Walgefühl und all meinen neuen Erkenntnissen zu Sex in der Schwangerschaft denn noch so für uns werdende Eltern bereithalten kann.

Alu

#ehrlichebauchgeschichten

Weiteres zum Dilemma:
29. Mai 2016

Unser WIB 28/ 29. Mai 2016 - ihre Sicht und seine Sicht



Ihr Samstag:
Lego Familienblog, Familienblog Lego, Elternblog,
Guten Morgen. Wir  bauen für Spiderman mal schnell eine Antarktis Station.
Danach gehe ich mit den Kindern auf den Markt am Boxi. Anscheinend wird dort viel frischer Orangensaft verzehrt.
Wir essen ein Eis bei den Eispiraten.

Daheim wartet schon ein spätes Mittagessen auf uns.
Familienblog, Elternblog, grossekoepfe,
Den Rest den Nachmittags verbringen wir auf dem Spielplatz und hängen rum.

Elternblogger, Familienblogger, grossekoepfe
Mit dabei haben wir ein Picknick mit frischem Kaffee und Kuchen.

Leben mit Kindern, Elternblog Berlin, Familienblog Berlin, Mamablog Berlin, Papablog Berlin
Auf dem Rückweg entwickelt K2 neue Pusteblumemethoden.

Am Abend sitzen wir mit unseren Freunden draußen und fünf Kinder schlafen friedlich.
SEIN SAMSTAG

Arbeitsplatz

Frühstück

Küche nach dem Frühstück

Mittach

Terrasse



Ihr Sonntag

Guten Morgen. Es gibt Obstteller für alle.
grossekoepfe
Unsere Lego Minifiguren nehmen zu. 10 von 16 haben wir schon.

Rharbarber Kuchen für Alle. Ich hab gebacken.

Die Pfingstrosen passen heute zum Outfit.

Familien Hängemattenzeit kurz vor dem Regen.



SEIN SONNTAG


Morgenblick

Mittagsmärchen

K2 saugt und experimentiert mit dem Kabeleinwickler

Colt Express, zu zweit

Hängematte

farbenfroh
Mehr WIB gibt es geborgen-wachsen was habt Ihr so gemacht?